Service

Der DAX gibt die 12.000 Punkte Marke auf und korrigiert deutlich. Gleichzeitig fällt der Index auch unter das letzte Verlaufshoch, was den Abverkauf gerade beschleunigt. Dieser Bruch mahnt zur Sorge und führt zu Unruhe unter den Anlegern. Offenbar haben es besonders viele Teilnehmer eilig aus ihren Positionen zu kommen. Der besagte Rückfall hat einen Schaden im Chartbild verursacht und aktiviert somit ein neues Kursziel.

Die Marktteilnehmer sind nun überrascht. Mit solch einem heftigen Abverkauf hatten sie einfach nicht gerechnet. So etwas ist allzu verständlich. Anleger wurden lange Zeit mit steigenden Kursen verwöhnt. Sie haben sich keine Gedanken mehr um einen möglichen Kursrückgang gemacht. Risiken wurden nicht mehr beachtet. Jetzt ist die Überraschung groß und die Verluste beginnen zu schmerzen.

DAX, Tageschart, Stand 11.823 Punkte

Der DAX fällt unterhalb von 11.983 Punkte zurück. Der erste Rutsch untere eine wichtige Linie überrascht die Marktteilnehmer. Sie klammern sich noch an die Hoffnung, dass die Kurse bald wieder steigen mögen. Solch ein Gedankengang ist den Anlegern auch nicht zu verdenken, sieht man, wie stark der Aktienmarkt zuvor angestiegen war. Genau diese aufgestaute Höhe wird den Börsianern nun zum Verhängnis.

Das Wohl und das Leid der Anleger hängt nun von der weiteren Kursentwicklung des DAX ab. Kann er schnell wieder über 11.893 Punkte klettern, dann wäre der aktuelle Ausrutscher ungeschehen gemacht und der Index könnte sich wieder nach Norden orientieren. Danach sieht es jetzt jedoch nicht aus.

Short Signal ID 1789

Anleger sollten sich mit weiter nachgebenden Kursen anfreunden. Es ist nun naheliegend, dass immer mehr Aktionäre den Verkaufsknopf drücken und ihre Anteile veräußern werden. Jeder kleine Anstieg sollte schnell zu neuen Verkäufen führen. So bleibt der Verkaufsdruck erhalten.

Durch den deutlichen Kursrückgang am Vormittag hat sich ein neues Kursziel aktiviert. Solange der DAX jetzt nichts mehr über 11.900 Punkte klettert, lautet sein nächstes Kursziel 11.635 Punkte. Anleger sollten den Schaden im Chartbild erkennen und sich entsprechend positionieren.

Am Wochenende folgt unser DAX-Ausblick für die kommende Woche. Lassen Sie sich benachrichtigen (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This