Indikatoren-Trading

Noch zu Jahresbeginn konnten sich Aktionäre über ihre Heidelberger Druck Aktien freuen. Der Kurs schien sich weiter nach Norden orientieren zu wollen. Doch dann kam der erste Rückschlag. Mit einem heftigen Ruck kam es zu sinkenden Kursen. Noch ehe sich die Anleger orientieren konnten, folgte der nächste Kursrutsch. Diesmal noch heftiger und noch stärker als der Erste. Damit hat sich das Chartbild deutlich verändert.

Bereits seit vielen Wochen geht es bei der Heidelberger Druck mal rauf und mal runter. Manchmal auch recht zügig. Auf dem aktuellen Niveau hat dieser Wert bereits schon Ende 2014 notiert. Er kommt also nicht vom Fleck. Jetzt ist ein Kursniveau erreicht worden, welches recht gefährlich ist. Sollte der Kursrückgang noch ein wenig weiter gehen, dann droht ein heftiger Schaden im Chartbild.

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 2,34 Euro

Im obigen Chartbild ist die brisante Situation gut zu erkennen. Der aktuelle Kursrückgang hat für Unruhe gesorgt. Nun wissen die Anleger nicht so recht, ob sie noch investiert bleiben oder ob sie nicht schon bald die Reißleine ziehen sollten . Alles entscheidet sich an der Kursmarke bei 2,33 Euro.

An dem angesprochenen Schlüsselbereich verläuft eine steigende Trendlinie. Sie ist die letzte Marke, an der der Kurs noch einmal nach oben drehen kann. Käufer müssen unbedingt beweisen, dass sie es ernst meinen. Wenn dies gelingt, dann können noch einmal steigende Notierungen folgen, die den Zielbereich bei 2,65 Euro haben (gestrichelte Linie). Diese Alternative ist jedoch zweite Wahl.

Wahrscheinlich ist die zweite Alternative (durchgehende Linie), welche einen Trendbruch darstellt. Anleger sind unruhig und halten den Verkaufsdruck nicht mehr aus. Immer mehr Anleger sind daher geneigt, schnell ihre Anteile zu verkaufen. Es braucht daher nur einen kleinen Kursrückgang in den Bereich bei 2,30 Euro und dann wäre diese Prognose aktiviert.

In solch einem Fall kommt es schnell zu einem Rutsch an die Unterstützungslinie bei 2,20 Euro, die dann zur Überraschung der Marktteilnehmer keinen Support liefern wird. Es kommt zu einem direkten Durchrutsch und der Abverkauf beschleunigt sich. Das Kursziel lautet dann 1,80 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This