Angebot

Der DAX geht deutlich in die Knie und verliert etwas über einem Prozent. Schnell ist man in den Medien bemüht einen Grund für solch einen Kursrückgang zu finden, denn damit hatte man einfach nicht gerechnet. Anleger sollten jedoch nicht abwarten, sondern sich besser an den Kursen orientieren. Diese sprechen eine klare Sprache und sollten die Anleger keinesfalls überraschen. Die Verkäufer wissen, weshalb sie es eilig haben.

An der Börse ist man häufig in einer Denkrichtung vorgefestigt. Wenn die Kurse zuvor gestiegen sind, dann möchte man das gedanklich auch so weiterspinnen. In der Regel spricht man daher auch von einem Trend, den die meisten Anleger nicht rechtzeitig verlassen können. Kursrückgänge werden dann als Kaufgelegenheiten interpretiert und bei einer Fortsetzung des Preisverfalls von einer ausgedehnten Korrektur gesprochen.

DAX, Tageschart, Stand 11.509 Punkte

Bereits in der Wochenendanalyse „DAX-Ausblick: Fehlausbruch einkalkulieren“ wurde auf die Gefahr eines Rückfalls hingewiesen. Mit dem Rutsch unter 11.630 Punkte sollte ein Fehlausbruch spruchreif werden und der Verkaufsdruck schnell zunehmen.

Der jetzt begonnene Abverkauf überrascht viele Marktteilnehmer aufgrund seines Auftretens und vor allem aufgrund seiner Vehemenz. Käufer haben gar keine Chance sich den fallenden Notierungen entgegen zu stellen, sie werden einfach überrannt. Der Grund ist naheliegend. Zu viele Investoren haben es eilig, um aus einem völlig irrationalen und sehr überhitzen Markt zu kommen. Man möchte die eigenen Aktien schneller verkauft haben als die anderen und beeilt sich daher besonders, auf den Verkaufsknopf zu drücken.

Short Signal 1776

Der DAX beginnt die Handelswoche mit einer großen roten Tageskerze. Er ist nun auf dem Weg in den Preisbereich bei 11.425 Punkten. Jede Form der Kurserholung sollte fortan unterhalb von 11.630 Punkten enden. Es besteht jedoch die latente Gefahr, dass sich der Abverkauf nicht aufhalten lassen werden wird. An dem obigen Chartbild ist gut zu erkennen, welche tieferen Marken auf den Index warten.

Im Moment macht sich Ernüchterung unter den Anlegern breit. Die Euphorie im Markt scheint langsam der Realität zu weichen. Während die erfahrenen Anleger bereits ihre Anteile verkaufen, suchen die anderen noch nach den Gründen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This