Service

Die Daimler Aktie konnte zum Ende des Jahres 2016 die Investoren mit einem fulminanten Anstieg beglücken. Auch der Jahresauftakt schien dieses Erfolgserlebnis fortführen zu wollen, doch das hat sich als Trugschluss herausgestellt. Offenbar sind mehr Anleger bereit diesen Wert zu verkaufen, als Käufer bereitstehen. Nach herben Verlusten in den vergangenen Tagen müssten Anleger mit einer erneut schwachen Woche rechnen.

Eine Kursentwicklung überrascht die Anleger zumeist. Obwohl die Aussichten positiv aussehen mögen, und alles für steigende Notierungen spricht, kommt es anders. Der Aktienkurs tut sich schwer, weiter zu klettern. Erste Anleger beginnen zu verkaufen. Es kommt zu einem ersten Kursrückgang, der von Schnäppchenjägern aufgefangen wird. Auf einen erneuten Anstiegsversuch folgen stark sinkende Kurse und dann ist die Situation brandgefährlich.

Daimler, Tageschart, Stand 70,72 Euro

Wie man an dem obigen Chartbild gut erkennen kann, kommt dem Preisbereich bei 70 Euro eine ganz wichtige Bedeutung zu. Sie ist eine Supportzone und stützt bisher den Aktienkurs. Die spannende Frage ist jedoch, wie lange noch?

Wieder ist die Aktie an dieser Zone angelangt und es ist wahrscheinlich, dass die Käufer dem Verkaufsdruck nicht mehr widerstehen werden können. Hätte die Aktie weiter nach Norden tendieren wollen, dann hatte sie die Gelegenheit dazu. Diese wurde aber nicht genutzt. Es ist daher naheliegend, dass hier Gewinne mitgenommen und Verkäufe dominieren werden.

In der kommenden Woche sollte der laufende Abverkauf fortgeführt werden. Ein Rutsch unter die angesprochene Unterstützungsmarke ist wahrscheinlich. Eine Fortsetzung des Kursrückgangs wird den Aktienkurs bis in den Bereich bei 66 Euro führen. Dieses Kursziel sollte jedoch ganz genau beobachtet werden. Es könnte möglicherweise auch nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Süden darstellen.

Noch ist es nicht soweit und daher sollten Anleger erst einmal mit einem weiteren schwachen Wochenverlauf rechnen. Erst nach Erreichen der oben genanten Preismarke wird sich herausstellen, wie es mit diesem Wert weitergehen wird.

Lassen Sie sich informieren und tragen sich in unseren Verteiler ein (zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This