Indikatoren-Trading

An der Börse gibt es seltene Momente, an dem Anlegerträume wahr werden. Solch einen gib es seit letzter Woche bei dem Wert Deutsche Cannabis. Der laufende Anstieg ist bereits unglaublich und dennoch drängen immer mehr Anleger zum Kauf. Doch Vorsicht! Bei solch schnellen Kursanstiegen steigt auch die Gefahr, dass das Kursplus wieder in sich zusammenfällt. Umso wichtiger ist es daher, sich rechtzeitig Gedanken über den Ausstieg zu machen.

Sieht man sich den untenstehenden Chart an, dann schlagen Anlegerherzen sofort höher. Diejenigen die dabei sind, können sich über die satten Kursgewinne freuen. Aber auch Anleger, die sich den Chart einfach nur ansehen, erfreuen sich an solch einer Kursentwicklung. Es kommt eben ganz selten vor, dass eine Aktie aus dem Stand um so viele Prozent ansteigen kann.

Deutsche Cannabis, Tageschart, Stand 4,20 Euro

Über eine lange Zeit hat sich bei diesem Wert nichts getan. Erst letzte Woche, als es zu einem Beschluss kam, dass Cannabis für Patienten verordnet werden kann und die Kosten von der Krankenkasse getragen wird, kam es zu dieser Kursexplosion. Diese Entscheidung war ein Signal an die vielen Spekulanten, die hier großes Potenzial entdeckt haben.

Ein kleiner Wert, der plötzlich von der Masse der Anleger gesucht wird, kann einfach nicht anders, als im Preis zu steigen. Der erste Anstieg führt dann schnell zu Meldungen in Foren und in den Nachrichten, was wiederum neues Interesse nach sich zieht. Immer mehr Käufer drängen in den Markt und ziehen somit den Aktienkurs steil nach Norden.

Wenn eine Aktie so schnell ansteigt, dann wird auch irgendwann der Moment kommen, an dem plötzlich viele Marktteilnehmer ihre Gewinne mitnehmen werden wollen. Dieser Moment scheint nicht mehr fern, wenn man sich die vorbörsliche Indikation ansieht.

Für die Aktionäre stellt sich nun die Frage aller Fragen: Wann soll man aussteigen? Diese Frage lässt sich keinesfalls leicht beantworten. Die Volatilität ist hoch und Stoppkurse werden schnell erreicht. Es ist unbedingt wichtig, nach eigenem Ermessen, eine Kurszone festzulegen, an dem man aus solchen Werten definitiv aussteigt. Ansonsten ist die Gefahr hoch, dass die zwischenzeitlichen Gewinne wieder dahin sind und dann wäre der schöne Anlegertraum schnell ausgeträumt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This