Indikatoren-Trading

Wenn eine Aktie in einer Anstiegsbewegung ist, dann scheint die Börsenwelt für die Anleger in Ordnung zu sein. Man lässt die Position laufen und glaubt, solch eine Phase werde ewig andauern. Anleger sollten jedoch die Augen auch auf das Umfeld der aktuellen Bewegung richten. Der Blick auf das Gesamtbild deutet auf eine Gefahr im Chart hin. Sollte sich die Kursentwicklung wie folgt gestalten, dann drohen den Anlegern schwere Zeiten.

An der Börse soll man Gewinne laufen lassen. Diese Aussage ist bekannt. Solch eine Denkweise ist im Grunde richtig, solange der Anleger eine Ausstiegsstrategie geplant hat. Sonst geht nämlich der Anleger schnell baden und mit ihm auch die bisherigen Gewinne. Die Gelegenheit zum Verkauf sollte genutzt werden, denn mittelfristig trübt sich das Chartbild ein.

Apple, Tageschart, Stand 120 $

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat die Apple Aktie das Endstadium des laufenden Anstiegs erreicht. Der Bereich bei 120 Dollar ist eine starke Widerstandszone, die sich aus einer horizontalen Linie und der oberen Begrenzungslinie eines Trendkanals bildet. Es ist daher unwahrscheinlich, dass hier der Anstieg fortgeführt wird.

Naheliegend ist eine Pause, die den Aktienkurs in eine Korrekturbewegung führen wird. Solch ein Kursrückgang sollte den Preisbereich bei 108 $ erreichen. Dort werden sich schnell neue Käufer beeilen, um in diesen Wert zu kommen. Sie wittern Einstiegskurse und sind bereit Apple Aktien zu kaufen. Es kommt kurzzeitig zu einem Kursanstieg.

Zur Überraschung der Marktteilnehmer kommt der Anstieg im Bereich von 117 $ schon zum Erliegen. Da die Kraft der Käufer nicht ausreicht, dass letzte Hoch zu erreichen, werden die Anleger unsicher werden. Schnell werden die Käufer das Weite suchen und sich aus ihren Positionen trennen. Weitere Anleger sehen dann die Schwäche und versuchen die bisherigen Gewinne nicht dahinschmelzen zu lassen. Sie verkaufen ebenfalls und erhöhen somit den Verkaufsdruck.

Sollte sich dieses beschriebene Szenario durchsetzen, dann hätte die Apple Aktie eine SKS (Schulter-Kopf-Schulter) -Formation abgespult. Sie ist ein Trendwendemuster und kündigt mittelfristig sinkende Kurse an.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This