Leaderboard Banner

Die Nordex Aktie kann in den letzten Tagen und Wochen ansteigen. Das erfreut die Anleger. Im größeren Bild betrachtet holt die Aktie jedoch nur die Verluste auf, die sie zuvor angehäuft hatte. Es handelt sich daher um eine Korrekturbewegung. Diese hat nun einen Bereich erreicht, an der die Verkäufer wieder das Ruder übernehmen sollten. Damit wäre die Korrekturbewegung zu Ende. Wie geht es weiter?

Wann immer eine Korrektur am Laufen ist, kommt es zu unterschiedlichen Einschätzungen unter den Anlegern. Diejenigen, die sich an den aktuell steigenden Kursen orientieren, glauben, es handele sich um eine neue Anstiegsphase. Solch ein Urteil ist häufig zu früh, da wichtige Widerstandslinien noch nicht aus dem Weg geräumt wurden. Folglich bleibt die Korrektur bestehen und diese hat irgendwann ein Ende.

Nordex, Tageschart, Stand 21,22 Euro

Im obigen Chartbild ist eine spannende Situation zu erkennen. Die Nordex Aktie befindet sich nahe der Marke bei 22 Euro. Unterhalb dieser Marke sollte die laufende Korrekturbewegung ihr Ende finden.

Es kommt nun darauf an, wie die Marktteilnehmer auf diesem besagten Niveau reagieren werden. Ideal wäre eine Zurückhaltung der Käufer und die Zunahme der Verkäufer. Kurzfristig orientiere Anleger werden geneigt sein, Gewinne mitzunehmen. Anleger, die auf fallende Kurse setzen wollen, werden Positionen verkaufen, um sie später günstiger zurückzukaufen.

Diese Umstellung in der Denkweise der Marktteilnehmer führt dann zu sinkenden Kursen. Sobald auch der Bereich bei 20 Euro nicht gehalten werden kann, werden sich vermehrt Aktionäre ihre Anteile verkaufen, da auch eine steigende Trendlinie keinen Halt geboten haben wird. Das wird zu einer Verstärkung des Verkaufsdrucks führen.

Noch ist es nicht soweit. Dennoch sollten Anleger mit einem Ende der laufenden Korrekturbewegung und dem Beginn einer neuen Abwärtsbewegung rechnen. Das Kursziel lässt sich mit 14,50 Euro beziffern.

An der Börse ist es keinesfalls einfach eine Entscheidung zu treffen, auch für die Nordex Anleger nicht. Bisher ist im kurzfristigen Blick der Aufwärtstrend intakt, doch das große Bild spricht eine andere Sprache.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Share This