Service

Die Wirecard Aktien haben den Anlegern in diesem Jahr eine wahre Berg- und Talfahrt beschert. Als die Anleger nun glaubten, das Schlimmste sei vorüber und der Kurs könne wieder ansteigen, fiel dieser zurück. Erst ein wenig und dann immer deutlicher. Ein Trendbruch lässt das Chartbild nun verdüstern. In den kommenden Wochen ist mit folgendem Kursverlauf zu rechnen. Anleger sollten sich nicht der positiven Hoffnung hingeben, denn die Lage sieht nicht gut aus.

Wann immer eine Aktie eine starke Phase des Anstiegs hinter sich hat, dann ist das Bild des Anlegers eingetrübt. Man ist so sehr von dem vorigen Kursplus geblendet, dass man fest an eine baldige Fortsetzung glaubt. Wenn die Aktie diesem Wunsch nicht nachkommt, dann spricht man zunächst von einer Pause im Anstieg und dann von einer Korrektur. Doch was, wenn sich die Korrektur noch im Anfangsstadium befindet?

Wirecard, Tageschart, Stand 41,45 Euro

wirecard-04122016

Dieses Jahr war bisher ein turbulentes für die Wirecard Aktionäre. Der Aktienkurs fiel wie ein Stein von 47 Euro auf 30 Euro, um dann wieder bis auf 47 Euro anzusteigen. Solch ein Kursverlauf ist nichts für schwache Nerven.

In den letzten Tagen versucht der Aktienkurs zwar immer wieder nach oben zu drängen, doch solche Kursgewinne haben keinen Bestand. Dies sollte die Anleger vorsichtig werden lassen. Dass der Kurs im Bereich bei 45 Euro schnell wieder zurückfiel, ebenso. Offenbar sind die Korrekturvorhaben der Mehrheit der Marktteilnehmer noch nicht beendet.

Mit dem Fall unter die Unterstützungslinie bei 44 Euro verdüstert sich das Chartbild. Kurse unterhalb dieser Marke sind nun negativ zu werten, da eine steigende Trendlinie unterschritten wurde. Notierungen unterhalb von 42 Euro sprechen für eine baldige Fortsetzung des laufenden Kursrückgangs.

Eine neue Verkaufswelle sollte den Aktienkurs unter Druck bringen und die Aktie weiter sinken lassen. Naheliegend ist ein Kursrutsch bis in den Bereich bei 35,50 Euro. Anlegern wird diese Aussicht nicht schmecken, da sie eine Fortsetzung der bisherigen Berg- und Talfahrt bedeutet.

Auch wenn Aktionäre auf ein Ende der laufenden Korrekturbewegung hoffen, bisher sieht es nicht danach aus. Eher ist eine Ausweitung wahrscheinlich.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir erstellen Tradingsignale (hier ansehen).

 

Share This