Leaderboard Banner

Schon wieder ein Fehlausbruch, der die Anleger auf dem falschen Fuß erwischt. Schon EON und die Deutsche Bank Aktie hatten den Börsianern Stärke vorgegaukelt und sind dann eingeknickt. Das gleiche Schicksal ereilt jetzt auch die Aktionäre von Infineon, denn der Ausbruch über 8,30 Euro wird zurückgenommen. Jetzt fällt der Aktienkurs deutlich und könnte sogar noch weiter fallen.

Einen Fehlausbruch erkennt der Anleger erst, wenn dieser passiert ist. Das heißt, der Betroffene wurde bereits an der Nase herumgeführt. An dem Umstand des Fehlausbruchs kann er dann nichts mehr ändern. Er kann jedoch schnell handeln und die entsprechenden Rückschlüsse ziehen.

Wenn eine Widerstandslinie überboten wird und diese Leistung sich nicht als nachhaltig erweist, dann ist das ein Zeichen von Schwäche. Daher gilt es an alten Überzeugungen nicht zu lange festzuhalten, sondern die Lage neu zu bewerten. Der Blick auf den Chart:

Infineon Aktie, Tageschart, Kurs: 8,13 Euro

infineon-aktie-12032014

Der Ausbruch über die Widerstandslinie bei 8,30 war stark. Er war dynamisch und schoss gar bis an die 8,57 Euro Marke. Es war also alles drin, was einen guten Ausbruch darstellen würde. Doch leider ist der gute Eindruck, den die Infineon Aktie hinterlassen hatte, schnell dahin gewesen.

Gemeinsam mit einem schwachen Markt fiel dieser Wert genauso schnell wieder unter die besagte wichtige Widerstandslinie. Damit ist der Fehlausbruch perfekt. Die Aktie befindet sich wieder in einem sehr großen Seitwärtskanal (beide dicke rote Linien).

Kurzfristig sollte der Kurs der Infineon Aktie weiter fallen und die Unterstützungslinie bei 7,80 Euro erreichen. Dort wird sich zeigen, ob sich dieser Wert stabilisieren kann oder ob der Kurs weiter nachgeben wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This