Angebot

In den letzten Wochen konnte sich der Goldpreis gut entwickeln. Zu Jahresbeginn wurde das letzte Tief bei 1180 $ erfolgreich getestet und dann ging es stetig aufwärts. Diese Reaktion machte vielen Goldinvestoren Mut. Eine positive Welle der Erleichterung ging durch alle Anlegergruppen. Manche wähnten schon den Abwärtstrend als beendet. Jetzt stockt der Anstieg. Dass der Goldpreis auf dem Niveau von ca. 1270 $ zunächst zum Stehen kommt, hat aber seinen Grund.

Sobald Sorgenfalten auf den Gesichtern der Anleger zu erblicken sind, reagiert der Goldpreis. Hatte man das letzte Jahr an den Finanzmärkten noch als „Heile Welt“ abgetan und die Probleme der Weltwirtschaft ignoriert, steigt jetzt die Furcht vor einem Ende der Schwellenländer-Wachstumsstory. Die Kapitalflucht hat bereits eingesetzt. Die Konjunkturlokomotive China lahmt auch wieder. Und ganz vereinzelt, noch unter der Hand, rumort es auch wegen Europa. Die Krise in Europa, so nimmt man an, soll 2014 wieder ein dominierendes Thema sein.

Vielleicht sind diese wenig hoffnungsvollen Aussichten der Grund gewesen, warum die Nachfrage nach dem gelben Edelmetall wieder anzog. Im Chartbild sieht die Entwicklung so aus.

Goldpreis, Wochenchart, Stand: 1258 $/uz

goldpreis-28012014

Es war vom Zeitpunkt aus gesehen gar nicht so falsch zu „kaufen, wenn die Kanonen donnern„, wie wir unseren Artikel zum Ende des letzten Jahres betitelt haben. Seitdem ist der Goldpreis um knapp 100 $ gestiegen. Jetzt stockt der Anstieg und das hat seinen Grund, wie der Blick auf den Chart zeigt.

Der Goldpreis ist noch immer in einem Abwärtstrendkanal gefangen. Erst eine Befreiung würde tatsächlich die Hoffnungen der Goldinvestoren untermauern. Der Preis ist an die obere Begrenzung angelangt, hat einen Versuch unternommen, auszubrechen und sich zunächst dagegen entschieden.

Da es sich hier um einen Wochenchart handelt, muss immer der Abschluss einer Kerze abgewartet werden, bevor ein Urteil gefällt werden kann. Voreilige Entscheidungen könnten ins Auge gehen. Abwarten ist die daher richtige Taktik. Bisher ist noch nichts gewonnen, doch das Chartbild für den Goldpreis hellt sich leicht auf.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This