Buchtipp

Gestern haben sich die Bullen mal so ordentlich Luft gemacht. Sie haben die Verkäufer vom Feld getrieben, haben die Leerverkäufer zu Zwangsverkäufen gedrängt und den Bären das Fell über die Ohren gezogen. Das war eine ordentliche Leistung, dennoch ist das nur ein Tag, nachdem vor allem der Dow Jones Index viele Tage zuvor  gefallen ist. Somit freuen sich die Anleger über eine Momentaufnahme und vergessen, das große Bild im Auge zu behalten. Denn gewonnen haben sie noch nichts.

Am Beispiel des amerikanischen Leitindex lässt sich die angesprochene Thematik gut erklären. Dabei handelt es sich um eine übertriebene Sicht der Anleger auf den einen "guten" Tag. Der eine positive Tag wird überbewertet. Die Hoffnung, die mitschwingt, ist, dass ein Handelstag mit deutlichen Kursgewinnen zu einem Ende der vorhergehenden Verlusttage führen wird. Die Anleger sind der Meinung, sie würden nun wieder neue Höchststände angehen (können). Gefühlt ist es wie ein Befreiungsschlag, der in Wirklichkeit noch keiner ist.

Im Dow Jones Chart sieht das wie folgt aus:

dow-jones-11102013

Gezeit wird die Verlustphase der letzen Wochen. Das ist der rote Pfeil. Der Dow Jones Index hat 1000 Punkte am Stück verloren. Sehen Sie nur, wie viele rote Kerzen den Weg nach unten pflastern. Und nun hat der große Bruder des DAX einen starken Tag hingelegt und damit die Anleger in Feierlaune versetzt. Das ist der grüne Pfeil. Ist ein einziger guter Tag schon ein Grund zu feiern? Eher nicht. Der Dow hat gerade mal 430 Punkte aufgeholt, also nicht einmal die Hälfte der vorherigen Verluste.

Im Volksmund heißt es, eine Schwalbe mache noch keinen Sommer. An der Börse ist ein guter Tag nach vielen schwachen ebenso kein Grund, nun eine neue Partywelle auszurufen. Es ist eher normal, dass die ausgehungerten Anleger, welche lange auf einen starken Tag gewartet haben, nun auf Einkaufstour gehen. Gleichzeitig gesellen sich Schnäppchenjäger dazu, die nun günstige Gelegenheiten entdeckt haben und auch kaufen. Zu guter Letzt sind da noch die Handelscomputer, die genauso emotionslos fallende Kurse gehandelt haben, wie sie jetzt auch einen steigenden Markt handeln.

Für den gestrigen Tag waren sich die Käufer einig. Sie haben einen starken Plustag erhandelt. Ob der jedoch lange Bestand haben wird, ist noch keine ausgemachte Sache.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This