Service

Man mag es kaum glauben. Die ewig kränkelnde Commerzbank Aktie gibt ordentlich Gas und ein positiver Tag jagt den nächsten. Kein Umstand kann sie scheinbar aufhalten. Wenn der Markt fällt, dann steigt die Bankaktie wenig. Steigt der Markt, dann setzt sie sich an die Spitze der Top-Listen. So auch heute. Wer sich verwundert die Augen reibt, was mit diesem Wert los ist, findet die Antwort durch einen Blick auf den Chart.

Eine gute Basis für den Anstieg war die positive Meldung der Quartalszahlen. Die Bank hatte im zweiten Quartal Geld verdient. Das ist bei manchen Unternehmen eine seltene Nachricht. Nachdem also die Basis für ein positives Marktumfeld geschaffen wurde, fehlte noch der Startschuss für den fulminanten Anstieg. Diesen gab der Chart vor. Ein Sprung über die Marke von 7,33 Euro sollte den Befreiungsschlag signalisieren.

Folgenden Ausblick haben wir in der letzten Analyse (hier) abgegeben:

Ein Tagesschlusskurs über der besagten Marke würde deutliche Kraft im Chart freisetzen und dem Aktienkurs Flügel verleihen. Nächstes abzuleitendes Kursziel wäre dann 8,55 Euro.

Gesagt getan. Die Commerzbank Aktie hat die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und ist sofort losgespurtet. Die Frage, die sich die Aktionäre jetzt stellen, ist, wie es mit dem Wert weiter gehen wird?

Der aktuelle Blick auf den Chart zeigt folgendes Bild. Stand: 8,86 Euro.

commerzbank-23082013

Zu sehen ist der rasante Anstieg ab Anfang August. Scheinbar lässt sich die Aktie derzeit durch nichts aufhalten. Nachdem der Widerstand bei 7,33 Euro überwunden wurde, war das Ziel schnell klar. Die Aktie würde die 8,55 Euro Marke erreichen wollen, was auch in wenigen Tagen geschah. Nicht nur das, die Aktie kam mit solch einer Fahrt an den Widerstand bei 8,55 Euro heran, dass dieser direkt übersprungen wurde.

 

Der Ausblick:

Im Moment nähert sich die Commerzbank Aktie einem Widerstandsbereich. Bald werden die Anleger die Übertreibung ihres Handelns verstehen und sich verdutzt umsehen. Nach oben ist der Weg mit der Kurslücke (hellblauer Bereich) versperrt. Nach unten wäre nun ein Testen der 7,33 Euro Marke angemessen. Dort müsste die Aktie beweisen, dass sie es mit dem Anstieg ernst meint und es sich nicht um ein Strohfeuer handelt.

Kurzfristig wird die Luft nach oben jedoch dünn. Die Aktie muss erst zeigen, dass sie sich wirklich aus dem Abwärtstrend befreien will. Aus diesem Grund sollten kurzfristig fallende Notierungen erwartet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This