Service

An der Börse gehören steigende und fallende Kurse zum Geschäft. Wer weiß das besser als die K+S Aktionäre. Langfristig wird die Aktie noch viel Zeit brauchen, um sich wieder für Investoren interessant zu machen. Kurzfristig ist die Lage anders. Trader und Spekulanten haben diese Aktie als hoch volatil entdeckt und wollen an den kurzen Bewegungen verdienen. Die nächsten Tage werden fallende Kurse mit sich bringen. Das hat seinen Grund.

Nachdem eine Aktie ein Tief erstellt hat, will der Markt wissen, ob dieses Tief wirklich ein belastbares ist oder nur ein Zwischenstopp, auf den weitere Tiefs folgen werden. Aus diesem Grund werden letzte Tiefs von den Marktteilnehmern getestet. Kann dieser Unterstützungsbereich dann halten, gesellen sich schnell auch Investoren zu den anderen Gruppen. Die Aktie steht dann einem Nachfrageüberhang gegenüber und steigt.

Fällt die Aktie beim Test durch und durchbricht das letzte Tief, dann hat auch dies Auswirkungen. Schnell werden Long-Positionen geschlossen und es wird auf weiter fallende Kurse gewettet. Das bringt Druck auf der Verkaufsseite und der Aktienkurs fällt.

Für den Moment befindet sich die K+S Aktie in solch einer Situation. Die Marktteilnehmer wollen jetzt wissen, ob sie sich auf das letzte Tief verlassen können.

Das Chartbild – Stand: 18,30 Euro

k+s-aktie-15082013

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

Im Kursbereich 18,85 Euro hat sich die Erholung seit dem Tief bei 15 Euro abgeschwächt. Mehr trauen die Anleger der Aktie erst einmal nicht zu. Nun gilt es den oben genannten Mechanismus zu aktivieren. Die Marktteilnehmer werden jetzt einen Preisverfall einleiten. Dabei halten sich Käufer zurück, gleichzeitig bleibt die Verkaufsseite stark. In der Folge fällt der Kurs.

Ein jetzt beginnender Rücklauf wird mindestens zu der Preismarke von 16,84 Euro führen. Erst dort wird sich zeigen, ob der Verkaufsdruck nachlässt, weil Käufer beherzt zugreifen. Sollte dieser Bereich gerissen werden, folgt der nächste (wichtigere) Test: Das Tief bei 15,00 Euro. Dieses muss dann halten, um dem Chartbild die kurzfristig positive Erscheinung zu wahren.

Die Marktteilnehmer werden die beiden eingezeichneten Linien auf ihre Belastbarkeit testen wollen. Daher wird sich der Aktienkurs von K+S die folgenden Tage nach Süden orientieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This