Service

Der Goldpreis steht unmittelbar in Schlagdistanz, um den Kursbereich bei 1337$ zu überwinden. Wer den Rückgang der letzten Tage als Schwäche interpretiert, könnte einem Irrtum erliegen, denn der Goldpreis geht derzeit ein paar Schritte zurück, um dann mit Anlauf den besagten Widerstand zu überwinden. Bald  sollte der Ausbruch erfolgen.

Nachdem der Goldpreis Anfang August den besagten Widerstandsbereich getestet hat, ging er zunächst auf Abstand. Dass sich das gelbe Edelmetall dann bereits bei 1272$ wieder auf die Kursmarke 1337$ orientierte, ist ein positives Zeichen. Die Chancen auf steigende Notierungen stehen kurzfristig höher als ein Fall auf alte Tiefs.

Diese Annahme resultiert besonders aus der Kerze des Handelstages vom 12.08.2013. An diesem Tag konnte sich der Goldpreis mit einer kräftigen weißen Kerze über eine kurzfristig abwärtsgerichtete Trendlinie heben. Das ist ein positives Zeichen. In diesem Moment wechselt die kurzfristige Interpretation des Charts auf steigende Kurse.

Zunächst das Chartbild: Stand 1320$

goldpreis-14082013

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

Investoren wissen nun über den Willen des Goldpreises Bescheid, dass dieser den Widerstand bei 1337$ angreifen will. Alles, was dieser Tage an roten (fallenden) Notierungen zu sehen ist, ist Teil des Kräftesammelns. Im Chart ist dieser Bereich gut zu erkennen. Jede Notierung über der besagten Trendlinie (alles über 1300$) ist normal und sollte nicht überraschen.

Erst ein Unterschreiten der Trendlinie würde die jetzt erkämpften Chancen zunichte machen.

Mit dieser Erkenntnis kommt es zu folgender Schlussfolgerung: Das Risiko für fallende Preise ist gering, während die Chancen auf steigende gut sind. Mit ein paar starken Tagen kann sich der Goldpreis dann neuen Freiraum erkämpfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This