Angebot

Der DAX hat heute erneut sein rotes Gewand an. Die Kurse sind schon wieder im Minus, muss man sagen. Manche Aktien weisen sogar deutliche Kursverluste auf. Solch ein Umfeld ist ganz und gar unnatürlich für die sonst so jubelnden Aktionäre am Parkett. Solche Phasen fallender Notierungen hatten manche schon längst vergessen. Spannend wird es, wenn die Minuszeichen nicht aufhören wollen, aber daran glaubt ja heute noch niemand.

Das Besondere beim Entweichen heißer Luft aus dem Aktienmarkt ist, dass das kaum jemand diesen Vorgang mitbekommt. Meist fällt der DAX still und unerwartet. Mal heute ein wenig, dann morgen wieder, zwischendurch gibt es einen Tag der Erholung, um dann erneut zu fallen. Die roten Kurse schleichen sich durch die Hintertür in den Markt. Vordergründig hoffen die Anleger auf Besserung, manche wollen nachkaufen, andere wollen Nachbarn, Kollegen und Freude von guten Kaufgelegenheiten überzeugen.

Immer kommt die Hoffnung durch, dass es bald wieder besser werden soll. Man hofft auf frühere Zeiten, als der DAX es immer wieder geschafft hat auf die Beine zu kommen und neue Hochs zu erreichen. Dass der Index es genau diesmal nicht schaffen kann, wird nicht thematisiert. Trotzdem beschleicht die Privatanleger ein mulmiges Gefühl. Hat man vielleicht einen Fehler gemacht, indem man Aktien am Hoch gekauft hat?

Solche Gedanken will kein Aktionär hören. Man will an das Gute an der Börse glauben. Also wird sich Mut zugeredet. „Es wird bald“, heißt es dann übereinstimmend unter den Geplagten. Das passt gar nicht zu den sinkenden Aktienkursen. Immer wieder sinken die Kurse, ohne dass der Anleger etwas dagegen machen kann. Das Gleiche konnte man auch erleben, als die Kurse gestiegen sind. Damals hat sich niemand einen Reim drauf bilden können und dennoch ist es passiert.

Somit macht der Aktienmarkt das, was er schon immer macht, er bewegt sich unbemerkt von den Markteilnehmern, diesmal in südliche Richtung. Ob der DAX mit den kleinen Trippelschritten einen neuen Abwärtstrend einleitet, dass weiß man erst nachher. Wenn er es macht, dann sind die heutigen Minuskurse einer der wichtigen Tage, die den Stein ins Rollen bringen.

Je mehr die Anleger nicht an einen dauerhaften Kursverfall glauben, umso deutlicher kann der DAX weiter Luft aus dem viel zu hohen Aktienballon entweichen lassen. Wir verfolgen gemeinsam, wie sich die Aktionäre mit diesem Umstand zurechtfinden werden. Denn jetzt glaubt noch kaum jemand, dass die Kurse wirklich dauerhaft fallen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This