Service

Der mediale Hype um neue Höchstkurse am Aktienmarkt verfehlt seine Wirkung nicht. Immer mehr Menschen interessieren sich plötzlich für den DAX und seine gelisteten Werte. Neulinge wollen von dem Anstieg profitieren, sich auch etwas von den Gewinnen abschneiden. Scheinbar werden Marktteilnehmer reich an der Börse, so der gefühlte Gedanke. Schnell wird überlegt, welches Geld man freimachen könnte, um selbst einmal mit dem Börsenzug mitzufahren. Viele wollen jetzt einsteigen, aber ob das so klug ist?

Man kann den Neid all derjenigen verstehen, die die zweistelligen Pluszeichen an den Aktienmärkten verfolgen. Man selbst muss sich mit mickrigen Zinsen begnügen und die Investoren am Aktienmarkt räumen so richtig ab. Das tut weh. Der DAX stürmt nach oben und kennt kein Halten mehr. Die naheliegende Schlussfolgerung vieler Anleger ist, dass es an der Börse offenbar spielend leicht Geld zu gewinnen gibt.

Das Gefühl, dass man selbst etwas verpasst, während die anderen viel Spaß haben, ist ganz normal. Dieses Empfinden wird angefacht durch die mediale Berichterstattung, die jeden Zacken im DAX-Verlauf, jedes neue Hoch als ultimativen Beweis für die Stärke des deutschen Wirtschaftsstandorts sieht. Diese Art der Berichterstattung wird auch angewandt, wenn die Leistung eines Managements anhand des Kursverlaufs der Aktie gemessen wird. In beiden Fällen ist der Bezug nur scheinbar und in Wirklichkeit gar nicht vorhanden. Börsenkurse haben mit der reellen Entwicklung eines Unternehmens kurz und mittelfristig nichts zu tun.

Dennoch lassen steigende Aktienkurse auch das Interesse derjenigen steigen, die entweder noch nach Anlagemöglichkeiten suchen oder schon länger den Aktienmarkt verfolgt haben, aber sich bisher nicht getraut haben einzusteigen. Es sieht nun so aus, als sei es ein Fehler gewesen, dass man gezögert hat. Der Aktienmarkt gibt all denen recht, die das Risiko gewagt haben. Folglich sind nun all diejenigen in Zugzwang, die den Anstieg der Kurse sehen und selbst jedoch nicht davon profitieren konnten.

Immer mehr interessierte Anleger überlegen nun, ob sie endlich einsteigen sollen. Aber auch Neulinge, die erst durch die verstärkte Berichterstattung auf den Aktienmarkt aufmerksam geworden sind, fragen sich die gleiche Frage: Macht ein Einstieg an der Börse jetzt Sinn? Der Mensch ist ein Gemeinschaftstier, er will dabei sein und gemeinsam mit den anderen gewinnen. Schon seine Natur zieht ihn in den Bann der anderen Marktteilnehmer. Deshalb ist der Schritt zum Einstig in den Aktienmarkt nicht mehr fern, wenn die Kurse so wie jetzt steigen, die Gewinne sprudeln und die Medien gleichzeitig anfeuern. Diese drei Komponenten sind nun wieder einmal zusammengekommen, um die zu spät Kommenden mit aufzunehmen.

Es gilt, der Verlockung zu widerstehen. Die Frage, die sich jeder Anleger stellen sollte, ist folgende: Warum ist er nicht zu viel günstigeren Kursen eingestiegen und erst jetzt erwacht sein Interesse? Man muss als Anleger wissen, wann der Zug abgefahren ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This