Indikatoren-Trading

Die Commerzbank Aktionäre sind zu bemitleiden. Dieses Unternehmen hat schon soviel Geld verbrannt, mit der Dresdnerbank falsch eingekauft und mit ihren Kapitalmaßnahmen den Aktienkurs zugrunde gerichtet. Nein, Aktionäre der Commerzbank haben es nicht einfach. Es ist zum Heulen. Sollten die Tränen bereits getrocknet sein, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis der nächste Heulkrampf einsetzt. Denn die Aktie ist auf dem Weg zum Pennystock.

Warum kauft eigentlich irgendjemand noch Aktien der Commerzbank?“, mag sich manch einer fragen. Diese Finanzaktie ist der das Zockerpapier im DAX. Große Investoren wie Fonds können unter dem Mantel der Seriosität  (man kaufe ja eine DAX-Aktie) hemmungslos zocken. Wo bekommt man schon in wenigen Wochen große zweistellige Zuwächse hin? Eben, bei der Commerzbank-Aktie geht das. Dicht gefolgt wird sie von der Infineon Aktie, das ist aber ein anderes Thema.

Die letzten Tage ist der Kurs der Commerzbank-Aktie von 1,50 Euro auf 1,18 Euro eingebrochen. Was war der Grund? Das Unternehmen plant erneut eine Kapitalerhöhung, diesmal um 2,5 Milliarden Euro. Wieder einmal, muss man sagen. Immer wieder braucht das Unternehmen frisches Geld. Oft wird dies unter dem Vorwand versteckt, man wolle schnell staatliche Rettungsgelder zurückzahlen. Unerwähnt bleibt, dass die Commerzbank mit ihren Schiffsfonds baden gegangen ist, mit ihren Immobiliengeschäften keinen Blumentopf gewonnen hat und sich mit der Dresdner Bank Übernahme keine Freude gemacht hat.

Was sagt uns nun der Chart? Stand: 1,18 Euro.

coba-15032013

zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

Der Chart zeigt, dass das letzte (Intraday) Tief bei 1,12 den Kurs geradezu magisch anzieht. Nach einer kurzen Erholung in diesem Bereich werden auch die letzten Aktionäre das Handtuch werfen und sich von ihren Anteilen trennen. Die Commerzbank-Aktie steuert dann auf die 1-Euro-Marke zu. Und immer, wenn die Aktionäre nicht glauben können, dass der Aktienkurs weiter fallen könnte, wird er das tun. Das macht er schon seit Jahren.

Ziel des Kursverfalls wird der Status "Pennystock" sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This