Indikatoren-Trading

Goldanleger treibt die Sorge, dass der Goldpreis bald weiter abrutschen könnte. Als hätte jemand das Licht ausgemacht und dem Gold seine strahlende Kraft genommen. So blass verhält es sich derzeit. Lustlos dümpelt der Goldpreis seit Tagen vor sich hin. Das lässt die Anleger unruhig werden, denn sobald der Kontakt mit der 1535$ Marke hergestellt wird, wird sich der Goldpreis für eine von drei Möglichkeiten entscheiden müssen.

Bereits in der letzten Chartanalyse des Goldpreises wurde auf eine Stabilisierung im Bereich 1600$/uz hingewiesen. Dieses Auf und Ab im genannten Kursbereich sollte jedoch von kurzfristiger Natur sein. Der Goldpreis wird nach Abschluss der jetzigen Phase den unteren Unterstützungsbereich des großen Seitwärtskanals testen. Dort wird sich seine Zukunft entscheiden.

Folgende Alternativen stehen zur Wahl:

Möglichkeit 1: Die Unterstützung hält. In dem Fall verbleibt der Goldpreis in dem großen Seitwärtskanal und orientiert sich wieder nach Norden. Trotzdem bleibt ein Seitwärtsmarkt ein Seitwärtsmarkt, bis eine Entscheidung gefallen ist,  d. h. ohne einen Ausbruch in die eine oder andere Richtung bleibt alles so wie bisher.

Möglichkeit 2: Der Goldpreis fällt unter die Unterstützungslinie. Dann wäre per Definition der Seitwärtskanals verlassen und der Goldpreis würde schnell eine Wegstrecke von 260$ nach Süden zurücklegen.

Möglichkeit 3: Der Goldpreis fällt durch die untere Unterstützung, kommt jedoch sofort und kraftvoll zurück in den Seitwärtskanal. Trifft diese Prognose zu, dann handelt es sich um einen Fehlausbruch. Ein solcher Ausbruch wird fingiert, um die Anleger aus dem Markt zu drängen, die ihre Stopp-Loss-Aufträge an der unteren Begrenzung platziert haben. Die Folge eines Fehlausbruchs sind stark steigende Kurse.

Der Blick auf das Chartbild zeigt den aktuellen Stand des Goldpreises. Stand: 1586$/uz. Während der Kursverlauf aktuell ist, wurden die Analyselinien aus der letzten Analyse aus Mitte Februar verwendet.

goldpreis-14032013

zum Vergrößern auf das Bild klicken

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This