Buchtipp

Als Trading Webseite bekommt man allerlei Besucher, die in Suchmaschinen nach der Erfolgsformel im Trading suchen. Die Meisten wollen erfolgreich sein, nein, schnell reich werden trifft es besser. Das ist niemandem zu verwehren und auch eines jeden Recht. Nur der schnelle Weg ist oftmals der schwierigste, der steinigste und manchmal auch der schmerzhafteste. Geht es um das Trading oder um das Geld? Denn mit Trading kann man nicht nur reich werden, sondern nämlich auch arm.

Wir sprechen in unserem Blog nicht die Sprache von Hochglanzprospekten. Wir lassen die anderen über Erfolge und Profite schreiben. Wir loben nicht viel und preisen wenig. Das hat seinen Grund. Wir wissen, wie Trading ungeschönt aussieht.

Trading ist kompliziert. Trading ist kein Kinderspiel. Sehr oft wollen Neulinge einfach mal probieren und eben auch mal traden. Das ist insofern falsch, da sie ja auch nicht in einen unbekannten See springen, um zu probieren, ob sie schwimmen können. Wer jedoch die Spielregeln nicht beherrscht, der ist schnell blank. Die anderen haben Erfahrung und können definitiv besser handeln.

Zudem ist Trading anstrengend. Wer den ganzen Tag vor dem Rechner sitzt und sich all die Fragen stellt, die ein Trader beantwortet haben möchte, dann geht das ganz schön auf die Psyche. Hinzu kommt, dass man bei Gewinnsträhnen nicht abheben darf und bei Verlustserien diese mental aushalten muss. Wenn ein Trader mal den ganzen Tag alle Höhen und Tiefen eines Trading Alltags mitgemacht hat, der weiß, wie zerschlagen man sich fühlt, wenn man am Abend den Rechner herunterfährt.

Manch einer wird sagen, es gebe auch Wege, wie man geruhsamer durch den Trading-Alltag kommt. Es geht hier jedoch darum, wie sich die meisten Trader mit dem Markt herumschlagen. Diese müssen sich dauernd beweisen, zur rechten Zeit in den Markt gehen können, rechtzeitig die Reißleine ziehen können, sie müssen bei positivem Positionsverlauf stark genug sein, um auch Gewinne mitzunehmen. Die Fragen sind immer dieselben, nur die Antworten sind unterschiedlich.

Genau das ist es, was das Trading so spannend macht. Es gibt viele Antworten auf eine einzige Frage. Es gibt bekanntlich auch mehrere Wege nach Rom. Da jeder glaubt, seine Antwort auf die Fragen des Marktes seien die richtigen, beginnt der Wettlauf um die begehrten Profite.

Auf dem Weg zu den großen Profiten will niemand den langen Weg einschlagen, sondern schnell zu Reichtum gelangen. Das wird durch immense Hebelfaktoren erreicht oder durch eine viel zu große Position. Es ist eben ein Unterschied, ob sie 100 Aktien besitzen und diese steigen um 2 Euro (Gewinn: 200 Euro), oder ob sie 500 Aktien besitzen, die um den gleichen Wert steigen (Gewinn: 1000 Euro). Der Neuling wählt fast ausschließlich den schnellen Weg. Das war schon immer so, und das wird auch immer so bleiben. An der Börse muss nichts logisch sein, dass wissen Sie bereits.

Wer schnell reich werden will, der muss Nerven wie Drahtseile haben, (das haben die wenigsten), der muss oftmals anders handeln als die anderen (das macht Angst, da man sich alleine gegen die Masse stellen muss) und derjenige muss wissen, wann er die Finger vom Markt nehmen muss (Neulinge wollen immer handeln) und vor allem, bei Verlusten einen kühlen Kopf behalten (Neulinge drehen durch, erhöhen stark ihre Positionsgröße und setzen am Ende Haus und Hof ein).

Schnell ist der Traum des schnellen Reichtums dann ausgeträumt. Zurück bleibt ein Trader, der verstehen sollte, dass der kurze schnelle Weg nicht immer der richtige ist. Wir schreiben mit Absicht "sollte", denn kaum ist der Neuling von seinen Wunden geheilt, will er es dem Markt zeigen. Das Projekt „Schneller Reichtum“ beginnt dann von vorn.

Ob es diesmal klappt, darf jedoch bezweifelt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Tradingsignale auf den DAX

Share This