Signalservice

Eine wesentliche Aufgabe eines Traders ist es, Chartbilder nach Mustern abzuklopfen. Das geübte Auge erkennt dabei schnell Ideen, wie ein Kurs weiter verlaufen könnte. Oftmals springt dem Beobachter eine Formation oder eine Besonderheit direkt ins Auge. Manchmal sind die Muster noch nicht komplett, in dem Fall wird die Idee gespeichert und weiter verfolgt. So einen Fall haben wir im Technologie Index Nasdaq100. Der Chart könnte gerade dabei sein, eine Umkehrformation hinzulegen.

Eine der berühmtesten Umkehrformationen in der Charttechnik ist die sogenannte Schulter-Kopf-Schulter Formation (SKS). Sie zeigt eine Umkehr des bestehenden Trends an. Einziges Manko: Bis sie vollständig abgeschlossen ist, ist ein Teil der Kurse schon dahingeschmolzen. Denn eine SKS-Formation muss erst unter die Nackenlinie fallen, damit sie vollendet ist. Erst dann sollten Investoren handeln, indem sie Positionen verkaufen oder neue Positionen auf fallende Kurse eröffnen.

Im Chart sieht das folgendermaßen aus: Nasdaq100: Stand 2738 Punkte.

n100-chart-sks

 

Das Chartbild des Nasdaq100 zeigt eine (mögliche) mustergültige SKS-Formation an. Ein Trend hat zunächst bestanden und wurde abverkauft (Schulter links). Daraufhin folgte eine erneute Phase, in der die Anleger wieder Aktien gekauft haben. In dieser Phase freuen sich die Marktteilnehmer über die Chance, in den Markt zu kommen. Sie schaffen es, die Kurse über das letzte Hoch zu heben, in der Hoffnung, dass der alte Trend wieder aufgenommen wird. Wider Erwarten wird aber der Anstieg erneut abverkauft. (Kopf). Hier können schon die ersten Zweifel am Fortbestand des Trends aufkommen. Dann folgt Teil drei.

Die Anleger wollen nicht wahrhaben, dass ihr so starker Trend nachlässt. Sie mühen sich, die Kurse wieder in Schwung zu bringen. Das führt zu einem kurzen Anstieg, der ungefähr bis zum Hoch der linken Schulter führt, sie reicht aber nicht, um neue Hochs zu erklimmen (Schulter rechts). Hier ist der Moment, wo die SKS-Formation ins Spiel kommt, denn die Grundlage für dieses Muster ist im Chart erkennbar.

Jetzt hängt es davon ab, ob diese Umkehrformation aktiviert wird. Das ist dann der Fall, wenn die Nackenlinie (rote dicke Linie unterhalb des SKS) gebrochen wird. Der Vorteil des Abwartens ist, dass man eine Sicherheit erhält, dass der Trend tatsächlich zu Ende ist. Der Nachteil ist offensichtlich. Die Kurse werden schon um Einiges gefallen sein, wenn die Bestätigung erfolgt.

Auch ein Kursziel erhält man aus dieser Formation. Man nimmt die Strecke von der Nackenlinie bis zum höchsten Punkt des Kopfes. Diesen Weg wird der Kurs dann zurücklegen, wenn er die Nackenlinie gebrochen hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This