Signalservice

Der deutsche Leitindex DAX hat letztes Jahr 30 % Kursplus hingelegt. Das ist ein stolzer Wert, Aktien sind sehr gut gelaufen. Nun bekommen die Bürger die Kehrseite dieses Erfolges zu spüren. Da viele Fonds eine gute Performance in 2012 vorweisen können, werden die Anleger nun mit viel Post genervt, wo die Ergebnisse des letzten Jahres einfach ins nächste Jahr fortgeschrieben werden. Fondsexperten versprechen jetzt viel, was sie im Kleingedruckten wieder negieren, das stört die Wirkung der Werbung jedoch nicht.

Manche Finanzunternehmen sind besonders schnell. Obwohl das neue Jahr erst wenige Tage alt ist, flattern die ersten Schreiben bereits in den Briefkasten. Jede Werbung hat im Grunde den gleichen Text. Sie preisen die Vorzüge des Fondssparens und wollen, dass der Anleger Fondsanteile kauft. Das ist die einfache Absicht. Die Werbung lässt sich derzeit auch leicht gestalten, denn die Pluszeichen sind ja da. Und wie das so bei Börsianern eben so ist, Pluszeichen haben eine magische Wirkung. Sie sind sehr anziehend für das Anlegerhirn, so wie der rot durchgestrichene Preis für einen Schnäppchenjäger im Kaufhaus.

Für die Fondswirtschaft kommen hier zwei wichtige Pluspunkte zusammen. Zum einen ist der Aktienmarkt gut gelaufen, es lässt sich also gut klingeln und laut um neue Kundengelder werben. Zum anderen herrscht Anlagenotstand. Tagesgeld bringt kaum Zinsen, Immobilien sind schon zu teurer, sichere Staatsanleihen werfen keine Rendite mehr ab, Sparbuch ist des Deutschen liebstes Anlagemedium, doch fast ohne Erträge. Das Geld der Anleger will also investiert werden, nur wohin?

Genau jetzt füllt sich der Briefkasten wieder mit mehr Werbepost, um die Vorzüge des Fondskaufs zu preisen. Der Interessent sollte allerdings folgenden entscheidenden Faktor nicht außer Acht lassen: Jedes Ergebnis der Vergangenheit gibt trotzdem keine Sicherheit, dass auch in der Zukunft gleich gute Ergebnisse erzielt werden können. Damit entlarvt sich die Hochglanzpost in Ihrem Briefkasten als riskantes Investment. Es kann nämlich durchaus sein, dass Sie jetzt einsteigen und der Aktienmarkt fällt. Dann helfen Ihnen die guten Ergebnisse des Fonds aus dem Jahre 2012 auch nicht weiter.

Wundern Sie sich nicht, wenn in den nächsten Tagen Ihr Briefkasten vermehrt Post von Finanzunternehmen enthält, die Ihnen die Vorteile des Fondskaufs anpreisen. Der Grund ist das gute Börsenjahr 2012. Mit der guten Aktienperformance der Vergangenheit startet die Werbemaschinerie der Finanzindustrie und wird wieder viel Anlegergeld lockermachen wollen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

Share This