Service

Selten ist so viel Spannung in einem Chart vereint, wie in dem der Infineon Aktie. Zoomt man zurück und betrachtet den Chart in der mittelfristigen 2 Jahres Ansicht, dann ist schnell zu erkennen, dass die Aktie wieder einmal an der 5 Euro Marke angekommen ist. Hier entscheidet sich nun für die kommenden Monate, wo es mit der Technologie Aktie hingehen wird. Sekt oder Selters, könnte man meinen. Es sieht nach Tafelwasser aus, denn lange kann die 5 Euro Marke wohl nicht mehr verteidigt werden.

Es war für die Aktionäre dieser Aktie nie leicht, die Zeit ihres Investments ohne Herzrasen zu überstehen. Einige Leser werden vielleicht nicht wissen, dass diese Aktie zu Zeiten der dot- com-Blase auch mal über 70 Euro notiert hatte, dann folgte der Absturz. Und was für einer, muss man sagen, es ging runter bis 0,40 Euro. Zwischenzeitlich war die Infineon Aktie ein Pennystock. Das waren schlimme Zeiten für die gescholtenen Anleger.

Nun ist die Aktie Infineon sehr beliebt unter den Anlegern. Sie gibt dem DAX ein wenig Leichtigkeit und Volatilität. Wer in diesen Wert investiert, der braucht nicht lange auf eine Kursveränderung warten. Sie ist wie ein DAX Wert mit eingebautem Hebel. Schnell werden im Chart Strecken in die eine oder in die andere Richtung zurückgelegt. So bewegt sich die Infineon Aktie auch in den letzten zwei Jahren sehr volatil.

Der Chart sieht wie folgt aus:

 

Nachdem die Aktie sich im Jahre 2009 von ihrem Pennystock Status herausgearbeitet hat, spurtete sie bis 8,30 Euro hinauf. Das war eine beachtliche Leistung. Seit Anfang 2011 kommt die Aktie nicht über das letzte Hoch bei 8,30 Euro hinaus. Der Versuch der Bären, die Aktie wieder herunterzuprügeln, wurde bei 5 Euro gestoppt. Eine Stabilisierung im Herbst 2011 an dieser Marke gab den Käufern neuen Mut, um nochmal den Angriff auf das letzte Hoch zu wagen. Dieser musste nach einem langen Kampf im Bereich von 7,50 Euro abgebrochen werden. Das ist ein Zeichen von Schwäche.

Wenn die Käufer es ernst gemeint hätten, dann hätte es mindestens zu einer Berührung der oberen Querlinie bei 8,29 Euro führen müssen. Diese Berührung ist ausgefallen. Stattdessen orientierte sich der Kurs steil nach unten. Eine mögliche Haltezone bei 6 Euro wurde Mitte 2012, nach dem Vermelden einer Gewinnwarnung, gebrochen. Der Kurs war damit wieder an der 5 Euro Unterstützungslinie angekommen.

 

Ausblick:

Eine Unterstützung bleibt eine Unterstützung, bis sie aufgegeben wird. Solange die 5 Euro Marke gehalten werden kann, kann es nochmal zu einem Aufbäumen kommen. Das ist die Variante mit dem schwarzen Pfeil, der in diesem Fall den Aktienkurs zunächst bis 6 Euro – 6,50 Euro führen wird.

Die gefährliche Alternative wäre das Aufgeben der Unterstützungslinie. Dieser Weg ist mit den grauen Pfeilen gekennzeichnet. Ein Bruch würde sofort 20% Kursverlust mit sich bringen Eine große Anzahl an Stopp-Loss-Aufträgen würde eine Kettenreaktion auslösen und die Anleger durcheinander rütteln.

Nach einer ersten Stabilisierung bei 4 Euro würden die ersten Käufer versuchen wieder einzusteigen. Der Infineon-Kurs würde sich kurzzeitig erholen, um dann weiter in Richtung 3 Euro zu fallen.

Zu oft ist die 5 Eurohaltelinie bearbeitet worden. Die Verteidigungslinie ist geschwächt. Ob sie ein erneutes Mal halten wird, darf bezweifelt werden. Die Spannung ist auf dem Siedepunkt. Die Entscheidung ist nahe.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

Share This