Service

Die aktuelle Marktlage spaltet die Anleger. Bieten die Kurse Gelegenheit, endlich in den Markt hineinzukommen? Man hat als Käufer so lange darauf gewartet und nun könnte sie da sein? Auf der anderen Seite bietet die Marktlage auch eine Chance, sich von seinen Anteilen zu einem angemessenen Preis zu trennen. Eine Gelegenheit ist es für die Anleger, die auf steigende Kurse setzen, eine Chance für diejenigen, die auf fallende Kurse spekulieren. Für welchen Weg sollte sich der Anleger entscheiden?

Besonders das Gefühl, man müsse schnell rein in den Markt, ist sehr auffällig. Immer wieder redet man den Anlegern ein, die allerletzte Gelegenheit zum Einstieg wäre gekommen. Diese Stimmungsmache ist gewollt. Man ist als Anleger in einer Drucksituation. Oder anders ausgedrückt: man ist in die Enge getrieben. Die Stimmung soll den Kaufwilligen zum Kauf animieren. Das Gefühl wird verbreitet, dass nur derjenige, der sofort kauft, Gewinne erzielen kann, ansonsten ginge man leer aus. Wie das mit schnellen Entscheidungen ist, weiß jeder Leser zu Genüge.

Man kann in solch einem Umfeld nicht gründlich über den Sachverhalt nachdenken. Man entscheidet spontan und nicht überlegt. Meist führt das zu einer Fehlentscheidung. Der Druck kommt dabei aus zwei Ecken. Die eine ist, dass die Börse nicht wartet. Jeder, der nicht auf den fahrenden Börsenzug aufspringt, verpasst ihn. Das ist ganz einfach. Dadurch kann man gar nicht lange genug überlegen und sich Zeit lassen. Die andere Variante des aufgebauten Drucks kommt von den Barreserven. Man hat als Anleger Geld, das in den Aktienmarkt investiert werden soll. Für den Investor bringt Cash nicht so viel, wenn er es nicht vermehren kann. Er will es investieren. Also drückt ihn sein Gehirn in den Markt, "Kauf jetzt", scheint es zu rufen.

So begann auch der heutige Handelstag. Der DAX, ausgestattet mit positiver Energie, schoss direkt nach Eröffnung nach oben. Auch die 7000er Marke bot kein Halten, die Kurse stiegen rasant und ließen all diejenigen zurück, die einsteigen wollten, sich aber nicht getraut haben. Die Gelegenheit, doch noch in den Markt zu kommen, schien zu schwinden. Jetzt aber los, dachte der Anleger, und kaufte in den steigenden Markt hinein. Am besten noch ohne Limit, damit der Kaufauftrag auch wirklich ausgeführt wird.

Wenn jemand Aktien kauft, dann verkauft auch jemand Aktien. Beide Seiten machen in diesem Moment ein Geschäft. Das heißt, es gibt Marktteilnehmer, die ihre Aktien hergeben, obwohl die Stimmung eigentlich noch viel höhere Preise ausdrückt. Dass die Verkäufer nichts auf die Stimmung geben, zeigt der Kursverlauf des DAX von heute Vormittag. Der Verlaufswille der Marktteilnehmer ist und darf nicht unterschätzt werden. Oft wurde an dieser Stelle darauf hingewiesen, der Markt will runter. So sieht auch der Kursverlauf aus:

 

Quelle: Deutsche Börse

 

In wenigen Minuten fiel der DAX um 100 Punkte. Ein Erklärungsversuch für den Kursverlauf könnte der Quartalsbeginn sein. Nachdem die Bücher für das erste Quartal geschlossen wurden, positionierte man sich als Fonds zu Beginn des zweiten Quartals neu. Große Investoren investieren neu hinzugekommenes Kapital. Das sind Gründe, um erst einmal am Morgen Kaufaufträge abzugeben. Nur, die Mehrheit will ja aus dem Markt heraus. Das große Kapital hat also seine Chance genutzt, die steigenden Kurse zum Verkauf zu nutzen.

Die Großen ziehen sich aus dem Markt zurück. Die Kleinen sehen immer noch Gelegenheiten im Markt, sie sehen noch möglichkeiten zum Kauf und sie sehen Kurse zum Nachkaufen.

Mit der entsprechenden Distanz zum Markt sollte sich der Anleger Gedanken zur Marktsituation machen. Es gilt zu hinterfragen, warum trotz der positiven Marktkommentare der DAX seit zwei Wochen nicht mehr weitersteigt? Warum wird jegliche Art von Anstieg direkt wieder abverkauft? Das sind Fragen, die man sich als potentieller Käufer stellen sollte. Ebenso sollte sich der Aktienbesitzer fragen, wann es Zeit ist, seine Aktien zu verkaufen. Wartet man nicht schon lange genug, dass der Markt wieder steigt?

An der Börse gibt es immer wieder Chancen und Gelegenheiten. Ob Sie es sein werden, der diese nutzt, ist eine andere Frage, aber die Möglichkeit zu handeln gibt es immer. Man sollte sich als Anleger nicht in eine Drucksituation bringen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

Share This