Service

Es gibt immer wieder Phasen beim Trading bei denen es besonders gut oder besonders mies für einen Börsianer läuft. Egal wie der Markt interpretiert wird, der Trader scheint immer falsch positioniert zu sein. Das Gegenteil ist der Fall, wenn der Trader ein gutes Händchen hat und fast jeder Trade aufgeht. Bei einer Folge von vielen Signalen spricht man von Tradingserien. Der Trader schafft es über einen längeren Zeitraum erfolgreich zu handeln, diese Performance will gehalten werden und birgt Gefahren.

 

Bei einer Serie kommt es darauf an, nicht vom rechten Weg abzukommen. Wenn der Trader schlechte Tradingideen generiert, dann zweifelt er meist an sich selbst. Er muss auch nicht sofort seine Analysemethode in Frage stellen. Es ist an der Börse ganz normal, dass es eben auch Phasen (Drawdown) gibt, an dem es nicht so gut läuft. Das ist schwer zu verarbeiten, weil niemand Verluste akzeptieren möchte, doch schafft der Trader, dies als eine "Normalität" zu verstehen, dann hat er schon viel gewonnen.

 

Der Trader braucht die Gelassenheit, sich über diese Phase der Schwäche zu stellen. Es ist eben so, es ist ein Teil des Börsenhandels und daran kann er nichts ändern. Dies gilt ebenso für Phasen, in denen es besonders gut läuft. Der Trader wählt Tradingsignale, die ihn zur richtigen Zeit im Markt agieren lassen.

 

Bei dieser Phase muss der Trader aufpassen, nicht zu selbstsicher zu werden. Der Mensch neigt dazu, eine Art Macht über den Markt zu fühlen und sich dabei schlauer als dieser geben zu wollen. Da der Markt aber immer recht hat, muss jetzt aufgepasst werden. Der Trader darf jetzt seine eigenen Regeln nicht missachten. Er darf nicht euphorisch werden. Jede neue Analyse muss mit dem gleichen Abstand zum Markt, mit der gleichen Ruhe wie bisher, erarbeitet werden.

 

Wenn ein Trader es schafft, sich insoweit vom Marktgeschehen zu lösen und jede neue Tradingmöglichkeit mit Abstand zu analysieren , dann ist er mental schon sehr weit. Alle anderen müssen noch üben.

 

Eine schöne Tradingserie können wir für die letzten Wochen vorweisen:

Unsere Trefferquote in den letzten Wochen liegt bei: 79%

 

Tradingsignale von start-traing.de
 569 – 05/01/12 – 15:45 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 568 – 04/01/12 – 09:19 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 567 – 28/12/11 – 11:57 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 566 – 22/12/11 – 10:28 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 565 – 20/12/11 – 11:30 DAX short  Chartbild – erfolglos  
 564 – 14/12/11 – 15:50 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 563 – 13/12/11 – 10:07 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 562 – 09/12/11 – 09:31 DAX short  Chartbild – erfolglos  
 561 – 07/12/11 – 09:21 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 560 – 06/12/11 – 15:38 DAX short  Chartbild – erfolglos  
 559 – 01/12/11 – 16:16 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 558 – 29/11/11 – 15:16 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 557 – 25/11/11 – 10:47 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 556 – 23/11/11 – 15:40 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 555 – 22/11/11 – 10:05 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 554 – 17/11/11 – 09:52 DAX short  Chartbild – erfolgreich  
 553 – 16/11/11 – 09:23 DAX short  Chartbild – erfolglos  
 552 – 15/11/11 – 12:32 DAX long  Chartbild – erfolgreich  
 551 – 11/11/11 – 09:45 DAX short  Chartbild – erfolgreich  

 

Aufgelistet sind 19 DAX Signale in dem Zeitraum vom 11.11.2011 – 05-12.2012.

Davon sind nur 4 DAX Signale nicht erfolgreich gewesen. 15 DAX Signale wurden erfolgreich analysiert.

 

Tradingsignale werden verzögert auf unserer Signalwand veröffentlicht (hier).

 

Über die Definition einer Tradingserie gibt es gelegentlich unterschiedliche Meinungen. Für die einen ist nur eine ununterbrochene Verlust-/Erfolgsserie eine Serie. Für die anderen kommt es auf die Richtung an, die eindeutig einen "Lauf" anzeigt und in der das Negative/Positive überwiegt.

 

Es ist wie bei der Definition für einen Hattrick im Fußball. Manch einer sagt es reicht, wenn ein Spieler drei Tore hintereinander macht, Hauptsache in einem Spiel. Andere möchten drei Tore eines Spielers, ohne dass jemand anderes zwischendurch getroffen hat, in einer Halbzeit sehen. Nur dann ist es ein lupenreiner Hattrick.

 

In diesem Artikel kommt es auf den Umgang mit Tradingserien an. Bei einer zwischenzeitlichen Schwächeperiode sollte der Trader nicht an seiner Analysemethode zweifeln. So wurde es zu Beginn kommuniziert. Das setzt aber voraus, dass der Trader in der Vergangenheit auch mehrheitlich erfolgreich gehandelt hat. Wenn es nie zu einem positiven Verlauf kam, dann muss umgekrempelt werden.

 

In einer Phase des Erfolgs, bei der die Tradingleistung besonders positiv ist, gilt es nicht abzuheben und Ruhe zu bewahren. Jede Tradingserie endet irgendwann, wenn man sich dies bewusst macht, dann kann der Markt den Trader schon mal nicht mehr überraschen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

 

Share This