Service

Der DAX gibt Gas. Die Börsen steigen heute in ganz Europa, besonders der deutsche DAX. Das war in der Nacht noch anders. Da verloren die asiatischen Märkte.Während auch die Eröffnung in Europa verhalten war, zogen die Kurse direkt nach Eröffnung an. Seitdem steigen die Kurse und alle Marktteilnehmer fragen sich: Warum?

 

Sofort werden die Top 3 der Gründe aufgezählt, die bei steigenden Kursen jedem Kommentator zur Hand sein sollten.

 

Verschiedene Fernsehsender berichten, es läge an dem überverkauften Markt. Die Anleger würden sich nach den schlimmen Wochen des Kurseinbruchs wieder eindecken und deshalb steige der Markt.

 

Ein anderer Börsensender will Shorties gesehen haben, die sich auf dem falschen Fuß haben erwischen lassen und nun ihre Investments in fallende Kurse schnell schließen müssen. Diese Anleger haben auf fallende Kurse gesetzt und wurden vom Marktverlauf überrascht. Sie müssen nun zurückkaufen, was vorher verkauft wurde, weshalb man von Shorteindeckungen spricht.

 

Der dritte Grund ist/sind meist ein Konjunkturindikator/Konjunkturdaten, der nicht so schlecht ausfiel wie befürchtet, also nimmt man das als Grund, um das starke Käuferinteresse zu begründen. Am heutigen Tag handelt es sich um den ifo-Geschäftsklimaindex. Die Anleger waren also zunächst zurückhaltend, aber jetzt, wo sich die Lage in der Wirtschaft als nicht allzu schlecht darstellt, greift man an den Aktienmärkten zu.

 

Nachdem der Markt den Vormittag über nur gestiegen ist und die Marktteilnehmer ihren Teil der Begründungen ausgetauscht hatten, wurde es ernster und dann wurden auch wirkliche Gründe aufgetischt, welche möglicherweise für den Kursanstieg an diesem Montag Morgen verantwortlich sind.

 

Ein Mitglied der EZB (Ewald Nowotny) hat ein Gerücht als im Rahmen des Möglichen bestätigt, nämlich dass die EZB über eine Leitzinssenkung um 0,5 Basispunkte nachdenkt. Billiges Geld befeuert natürlich die Märkte, das weiß der Anleger und so explodieren die Kurse entsprechend. Zinsphantasie animiert die Anleger zum Kauf, das war schon immer so. Der DAX notierte zwischenzeitlich über 3% im Plus. Auch wenn jeder weiss, dass billiges Geld das Problem ist und nicht die Lösung. Am heutigen Tag ist es eben ein Grund, Aktien zu kaufen, so die Börsianer.

 

Man darf in diesem Zusammenhang nicht außer Acht lassen, dass wenn die EZB die Zinsen senken möchte, dass auch diese Organisation davon ausgeht, dass der Konjunkturzyklus von wachsenden Wirtschaften am Ende angelangt ist. Um den Abschwung erträglich zu gestalten, soll also rechtzeitig reagiert und die Märkte gestützt werden.

 

Ein weiterer „greifbarer“ Grund könnte von der Charttechnik kommen. Der DAX hat im Wochenchart KW 36+37 ein Umkehrsignal gebildet (Bullish Engulfing Pattern). Letzten Freitag (23.09.2011) wurde im Tageschart des DAX ein kräftiger Hammer deutlich. Beide Candlestick Muster sind bullish und zeigen die Absicht der Käufer, den Bereich um 4970/5000 Punkte nicht kampflos hergeben zu wollen. Möglicherweise hat diese positive Darstellung im Chart einige größere Investoren bewogen, stärker in den Markt zu gehen.

 

Man muss bewusst „möglicherweise“ sagen, da an den Märkten niemand einen Grund gesichert weiß, warum die Aktien steigen. Es wird dem Anstieg ein Grund zugeordnet. Zuerst kommt der Anstieg und dann wird „gewusst“, warum die Märkte steigen. Deshalb spricht man an der Börse von: „Die Kurse machen die Nachrichten“.

 

Für den DAX und ebenso für die anderen europäischen Märkte sieht es erst mal gut aus. Es grünt überall, passend zum aktuellen Wetter in Frankfurt. Vielleicht steigt der DAX auch, weil das Wetter so sommerlich ist und die Händler, angesteckt von den wärmenden Sonnenstrahlen, die Zukunft ein wenig positiver sehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This