Angebot

Der deutsche Leitindex DAX notiert nach genau 797 Tagen wieder unter 5000 Punkten. Am heutigen Tag wurde die Marke unterschritten. Der Index notiert über 4% im Minus und hat seit August über 30% verloren. Die Anleger haben Angst. Nun ist man geneigt zu sagen: „Endlich“, denn es ist nun genug Zeit der Warnungen verstrichen. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, so auch bei den Anlegern an der Börse.

 

Aktien notieren tiefrot im Minus. Diejenigen, die noch an Besserung geglaubt haben, sind wohl heute zur Besinnung gekommen. Lange hat man die Schuldenkrise kleingeredet, doch sie ist jetzt stärker und größer als je zuvor. Lange hat man das starke Wachstum in Deutschland schöngeredet, doch es hat sich nur als kurzer Schein herausgestellt.

 

Deutschland ist ein Exportland. Es ist für den gesunden Menschenverstand einleuchtend, dass wenn andere Staaten massiv sparen müssen, sie dann weniger Güter bestellen werden. Dadurch werden die Verkaufszahlen bei den deutschen Unternehmen sinken und die Aktienkurse entsprechend zu hoch zum derzeitigen Stand wirken (Kennzahl: KGV = Kurs Gewinn Verhältnis). Aktien werden für einen Kauf zu teuer sein.

 

Also verkauften die Anleger ihre Wertpapiere erst zögerlich und jetzt immer vehementer. Alles, was noch im Depot ist, wird auf den Markt geworfen, um noch zu retten, was zu retten ist. Die Märkte sind ungnädig mit Anlegern, die sich auf dem Börsenparkett falsch verhalten. Der Moment zum Ausstieg war, als die „Taxifahrer auch Aktien kaufen wollten„. Da hätte man sich als schlauer Investor entweder sofort aus dem Markt verabschieden müssen, oder die Stopp Kurse hätten nachgezogen werden müssen, um ja nicht in den Abwärtsstrudel zu gelangen.

 

Doch wer nicht hören will, muss fühlen. Entsprechend schmerzhaft sind die Kursverluste für all diejenigen, die noch investiert sind. All die Kursgewinne von vor über zwei Jahren sind dahin. Das letzte Mal notierte der DAX am 07.07.2009 unter der Marke von 5000 Punkten.

 

Quelle: Deutsche Börse

 

Heute, also genau 797 Tage später, ist der DAX-Index nicht einen Schritt weiter. Man kann Aktien heute nicht mehr lange im Depot liegen lassen. Jeder Investoren muss zusehen, dass wenn es ein Plus zu holen gibt, dieses Plus auch realisiert wird. Ebenso muss bei einem Anstieg des Risikos der Markt gemieden, bzw. auf die Short Seite gewechselt werden.

 

Warum fallen die Kurse? Die Anleger haben Angst vor einem Staatsbankrott in Europa. Griechenland steht kurz vor einem Zahlungsausfall. Mit der ersten Pleite werden weitere Staaten umfallen, auch das ist bereits klar, wird aber noch nicht thematisiert. Niemand will in Aktien investiert sein, solange die Welt im Wandel ist und es zu solch starken Verwerfungen kommen wird. Also versucht man zu verkaufen, was man später billiger erwerben kann.

 

Man muss sich nur einmal verdeutlichen: Noch vor wenigen Wochen wurden Sommerrallys angekündigt. Kursziele von über 8000 Punkten wurden den Anlegern verkauft und Gründe geliefert, warum die Börsianer unbedingt einsteigen sollten. Davon ist jetzt nichts mehr zu hören. Der DAX ist eingebrochen und die Aktienkurse somit auch.

 

„Unter 5000 Punkten“ ist heute erst einmal eine ganz neue Nachricht, in naher Zukunft wird es die Regel sein. Der DAX Index und auch die anderen Indizes werden sich mit kleineren Brötchen begnügen müssen. Es ist noch nicht soweit, wieder in Aktien zu investieren. Aktien sind immer noch zu teuer.

 

Mit freundlichen grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This