Angebot

Überall lesen die Trader, Anleger und Investoren etwas von einer Börsenrally. Eine Rally, bei der die Börsenindizes wie DAX und Co auf neue Höhen ansteigen sollen.  Eine Sommerrally, rufen verschiedene Medien aus, und wollen alle Marktteilnehmer in solch eine Börsenphase führen. Die Indizes sollen steil stiegen, dabei keine Pausen einlegen und Höchstkurse erklimmen. So gut will man zu den Börsianern sein.

 

Eine Rally wird normalerweise gar nicht angekündigt. Was soll also diese marktschreierische Art in den Medien? Getreu dem Motto: „Kommt alle und verdient an den vielen Kursgewinnen, die auf euch warten„. Denn so kommt die dauernde Wiederholung bei den Markteilnehmern an, die diesem aktuellen Anstieg skeptisch gegenüber stehen. Wenn es an der Börse etwas zu gewinnen gibt, dann gewinnt derjenige, der die Information zu allererst hat. Dieser hat ja einen Wissensvorteil. Warum sollte also jemand, der weiß, dass bestimmte Kurse und Indizes steigen, andere Marktteilnehmer animieren auch einzusteigen? Das macht niemand, solange er sich nicht selbst in eine vorteilhafte Position gebracht hat.

 

Wenn sich also zum Beispiel verschiedene Fonds auf steigende Kurse positioniert haben, dann muss es auch neue Käufer geben, die die Kurse zum weitersteigen bewegen. Viele Fonds werden sich nun über viele Kanäle positiv zum Aktienmarkt äußern, möglicherweise wird man die deutschen Anleger als risikoresistent und altbacken darstellen, da sie das Investment in Aktien seit je her scheuen. Man wird die Vorteile der aktuellen Marktlage herausstellen und natürlich die Beobachter in den Markt schieben.

 

Mit den enormen Kapitalreserven ausgestattet, werden die Zugpferde aus den Indizes gekauft und die Kurse setzen sich in Bewegung. Die Indizes steigen diesseits und jenseits des Atlantiks; Anleger, welche auf fallende Kurse gesetzt haben, kommen in Schwierigkeiten und müssen ihre Shortpositionen schließen. Die Kurse steigen weiter.

 

Diejenigen, die auf einen fallenden Markt warten, um auch ihrerseits einzusteigen, werden mürbe. Der Markt fällt nicht. Er steigt einfach weiter. Also werfen die Wartenden an der Seitenlinie das Handtuch und steigen auch ein. Die Kurse steigen weiter. Die Hausse nährt die Hausse.


Der Chart erstickt jeden Ansatz von Kritik mit einem eindeutigen Kursverlauf. Die stumme Aussage des Charts lautet: „Die Kurse steigen – wenn du Zweifel hast  –  sieh hin – und schweig“. So sehen auch alle großen Indizes dieser Tage aus. Eine wirklich beeindruckende  steil ansteigende Linie ohne Ansätze von Korrekturen. Genau so startet die Rally, scheint der Chart zu rufen.

 

Wenn dann auch noch so eine Stimmung aufkommt wie dieser Tage, dann ist die Irritation perfekt. Denn das Gefühl, dass nun sehr viele Marktteilnehmer beschleicht, ist: Was, wenn es wirklich eine Börsenrally gibt? Was ist, wenn die Kurse wirklich durch die Decke gehen? Glaubt man den Analysten, dann sind wir noch am Anfang der Rally, noch könnten viele, die den Anfang des Anstieges verpasst haben, auf den fahrenden Zug aufspringen.

 

Es hieß zu Beginn, niemand an der Börse gibt seinen Wissensvorteil preis. Jeder Börsenteilnehmer ist bestrebt, seinen eigenen Gewinn erhöhen. Niemals wird irgendjemand an der Börse anderen Anlegern einen Scheck ausstellen, um sie oder ihn wohlhabender zu machen. So klingt es aber dieser Tage.

 

Wenn die Börsenanleger zu einer Rally gedrängt werden, nicht anders kann man es ausdrücken, dann doch nur aus dem Grund, dass andere Marktteilnehmer etwas davon haben. Und hier schließt sich der Kreis. In unserem Beispiel haben die Fonds eine Initialzündung ausgelöst und den Börsenanstieg gestartet. Jetzt werden neue Investoren gesucht, die den Anstieg weitertragen. Denn wenn es keine neuen Käufer am Markt gibt, gibt es auch keine Rally.

 

Dieser erzwungene Anstieg der letzten Tage lebt vom Vertrauen. Solange Anleger an einen fortwährenden Börsenanstieg glauben, kommt dieser wohl auch. Nur ist es gut, dauernd wachsam zu sein und zu hinterfragen. Denn an der Börse gibt es immer irgendjemanden, der seine Anteile verkauft, wenn ein anderer diese kauft. Dies sollte jedem Anleger bewusst sein. Das bedeutet nämlich, dass nicht alle Börsianer an weiter steigende Kurse glauben. Vielleicht verkaufen die Anleger, die sich rechtzeitig positioniert hatten?

 

Warum wird so hefig für eine Rally geworben? Eine echte Rally beginnt still und nicht laut. Es gibt also Gruppen am Markt, die werben müssen, um andere Marktteilnehmer in den Markt zu ziehen. Nichts anderes passiert derzeit. Es wird heftigst zu einem Börsenengagement – zu neuen Käufen – geworben.  Die Marktschreier rufen wieder: „Rally Rally Rally – alles einsteigen„.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This