Indikatoren-Trading

Mit dem gestrigen Handelstag hat der DAX seinen Aufwärtstrendkanal nach unten verlassen. Dieser hatt sich seit Mitte März etabliert und den Index bisher zu seinem Jahreshoch bei 7600 Punkten geführt. Der Bruch der unteren Linie wurde sofort zu weiteren Verkäufen genutzt, konnte aber von den Bullen knapp unter 7300 Punkten aufgefangen werden. Was bedeutet der Bruch der Aufwärtstrendlinie?

 

Mit dem Bruch ändert sich die Lage zu einem Unentschieden zwischen den Käufern und den Verkäufern. Bisher haben die Bullen den Markt dominiert und die Bären hatten das Nachsehen. Doch nun sollte jeglicher Versuch der Bullen an der unteren Trendkanallinie enden. Diese ist leicht ansteigend und ist derzeit bei 7400/7420 zu finden. Diesen Bereich sollten die Verkäufer nicht mehr hergeben, wenn sie die Schwäche der Käufer nutzen wollen.

 

Zunächst einmal werden die Käufer den Bruch nicht wahrhaben wollen und sich mit Macht gegen fallende Kurse stemmen. Es wird sich zeigen, wie stark deren Kräfte noch sind. Es wird weiterhin davon ausgegangen, dass die Wochen Ende April und die ersten Wochen im Mai als Distributionsphase genutzt worden sind. Dabei haben die Aktien gewechselt, von denen, die bereits Gewinne realisiert haben an diejenigen, die noch Gewinne erwirtschaften wollen. In der Umgangssprache heisst es dann „die Großen verkaufen an die Kleinen“.

 

 

Es hängt nun stark davon ab, wie lange die amerikanischen Indizes sich gegen weiter fallende Kurse wehren können. Eine wichtige Kursmarke sind die 1330 Punkte im großen S&P 500 Index. Wenn diese fällt, am besten auf Tagesschlussbasis, dann wird möglicherweise eine Lawine losgetreten und viel mehr Anleger als bisher werden geneigt sein, ihre Anteile zu verkaufen.

 

Nur ein Wiederanstieg über das bisherige Jahreshoch bei 7600 Punkten würde die Lage für den DAX noch zum Positiven verändern.

 

Der Bruch der Aufwärtstrendlinie zeigt zwei wichtige Erkenntnisse, die es nun vom Markt zu bestätigen oder zu widerlegen gilt. Erstens, der Bruch zeigt eine Schwachstelle und sollte daher zu weiter fallenden Kursen in Richtung 7000 Punkte führen.  Zweitens, die Bullen haben noch nicht aufgeben. Die beiden großen Lunten bei 7290 Punkten zeigen noch eine Entschlossenheit der Käufer, dieses Niveau zu verteidigen.

 

Es ist spannend. Zusammen mit dem Kursniveau 1330 Punkte im S&P 500 Index könnte das Niveau 7290 Punkte im DAX fallen. Dann wäre der Bruch der Aufwärtstrendlinie ordentlich bestätigt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This