Signalservice

In vielen Kommentaren lässt sich die enorme Spannung zwischen den Befürwortern und den Gegnern von Edelmetallinvestments verfolgen. Spannend sind die Diskussionen, ob nun Gold und Silber das richtige Investment sei, um die bevorstehenden schwierigen Jahre zu überstehen.

Für die einen sind es Rettungsboote. Ihrer Meinung nach muss jeder sein Erspartes in Gold und Silber anlegen, denn nur Edelmetalle haben einen inneren Wert und sind daher beständig, d.h. eine Unze sind 31,1 Gramm, so bleibt es immer. Egal in welchem Jahrhundert wir leben und egal in welcher Währung ihr Preis ausgewiesen wird. Zusätzlich kommt hinzu, dass sich Edelmetalle nicht beliebig vermehren lassen. Dies ist besonders wichtig, wenn man betrachtet, wie die Zentralbanken mit ihren Währungen umgehen. Es wird gedruckt wie wild und die Papierwährungen verlieren ständig an Wert. Für die Befürworter sind Edelmetalle das einzig wahre Investment, wenn man sein Erspartes schützen will.

Die Gegner einer Anlage in Edelmetalle sehen eine Blase, wie bei vielen Anlagen zuvor. Die Spekulation basiere nur auf der geschürten Angst, daß es zu einer massiven Wirtschaftskrise komme und die Menschen ihr Erspartes verlieren werden, deshalb würden viele weiter Gold und Silber kaufen, trotz der enormen Kurssteigerungen der letzten Jahre. Die Gegner führen weiter auf, dass es keine Beweise gebe, warum Edelmetalle schützen sollten, sie glauben nicht an ihre Schutzfunktion. Für die Gegner hat sich ein langfristiges Investment in Gold und Silber nie durchgesetzt, nur weil die letzten Jahre gut liefen, will das noch nichts heißen, wird argumentiert. Für sie ist es totes Kapital, wenn in Edelmetalle investiert wird, denn der Anleger bekommt keine Zinsen und auch keine Dividende.

Zum Schlagabtausch kommt es, wenn sich die Befürworter und die Gegner in einem Blog oder in einem Forum treffen. Es werden Anschuldigungen vorgetragen und sich mit Argumenten regelrecht der Kopf eingeschlagen, nur um dem jeweils Anderen seine Meinung aufzuzwingen.

Dabei ist die Diskussion wertlos, solange sie nicht sachlich vorgetragen wird. Denn im Endeffekt ist alles, wo ein Anleger sein Geld investiert, eine Spekulation. Der Investor denkt, er handelt richtig. Kein Investor weiß, ob seine Spekulation aufgeht. Das ist bei einem Investment so. Wer das nicht verstanden hat, muss noch einmal nachlesen oder nachfragen.

Egal welche richtigen oder falschen Gründe von der einen oder der anderen Partei vorgetragen werden, jeder sollte die abweichende Meinung akzeptieren, auch wenn man damit nicht einverstanden ist.  Man kann anhand der meist emotionalen Diskussion verfolgen, wie gefestigt die Meinungen sind und wie verbittert der eigene Standpunkt verteidigt wird. Deshalb soll man auch jedem seine Meinung lassen und ihn nicht bekehren wollen. Lesen Sie einfach darüber und lassen Sie es gut sein.

Der Ursprung, warum beide Seiten sich nicht verstanden fühlen, liegt in der Unsicherheit der Spekulation. Alle Anleger wollen nämlich mit einem Startschuss am Erfolg einer Rally teilhaben. Aber alle Investoren können nicht gleichzeitig reich werden. Deshalb gibt es auch keinen Startschuss. Somit bleibt die Ungewissheit bestehen, bis sie in der Zukunft bestätigt oder wiederlegt ist. Erst dann zeigt sich, ob die Anlage in Edelmetalle die Richtige war. Bis dahin heisst  es abwarten.

Machen Sie das, was Sie für richtig halten, versuchen Sie niemanden zu bekehren. Bei dem Thema Gold und Silber sind die Fronten verhärtet, Sie werden niemanden überzeugen können. Es lohnt sich kein Streit. Wenn Sie mit Ihrer Entscheidung gut schlafen können, dann haben Sie alles richtig gemacht.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This