Angebot

Nichts ist für den Trader wichtiger, als zum richtigen Zeitpunkt im Markt zu sein. Das gelang uns auch mit unserem letzten Signal (ID-465), welches wir allen Newsletter Lesern im Rahmen einer „freien Zugang Aktion“ zur Verfügung gestellt haben.

 

Bei einer „freien Zugang Aktion“ können alle Newsletter Leser unser aktuelles Signal einsehen und entsprechend handeln, genauso wie unsere Kunden auch. Natürlich bekommen die Kunden das Signal eine Minute früher und werden zusätzlich mit einem SMS Signal auf die neue Analyse aufmerksam gemacht. Danach wird das Signal über den Newsletter Verteiler versandt. Aufgrund der großen Menge an Empfängern dauert das aber einige Minuten.

 

Die Signaldaten lauteten wie folgt:

Signal-ID: 465

Signal: DAX short

Stand: 6954

Toleranz: 0,6%

Zeit: 28/03/2011 – 16:35 Uhr

Chart: intraday – 5 min

 

Die Interpretation:

Laut unserer Analyse war sowohl der Zeitpunkt, als auch das Kursniveau erreicht, an dem der Markt drehen wird. Innerhalb von Minuten hat die Umkehr dann auch stattgefunden und drückte den DAX gleich um 20 Punkte herunter. Die Tradingposition war somit schnell im Plus, aber unser Ziel von mindestens 6913 Punkten wurde erst am nächsten Handelstag erreicht.

Mit Wucht fiel der DAX von 6950 Punkten auf unter 6900 Punkte. Wie man sieht, hatten viele Marktteilnehmer auf die Verkaufsmöglichkeit gewartet, denn der DAX fiel ohne Gegenwehr.

 

 

Der Ausstieg:

Für den Ausstieg gibt es kein erneutes Signal, denn der Mindestzielwert (6913 Punkte) ist ja bereits vorgegeben. Der Trader hat nun mehrere Möglichkeiten, seine Position zu schliessen. Erstens: er verkauft seine Position sofort bei Erreichen des Zielwertes. Zweitens: der Trader behält seine Position, zieht aber seinen Stopp-Loss-Kurs nach. Drittens: der Trader nutzt die Möglichkeit 1 & 3 in Kombination. Er verkauft die Hälfte seiner Position bei Erreichen des Mindestzielwerts und lässt die andere Hälfte weiter laufen und zieht seinen Stopp-Loss-Kurs solange hinterher, bis die zweite Hälfte ausgestoppt wird. Viertens: der Trader verkauft seine Position nach Erreichen des Zielwertes nach eigenem Ermessen. Es gibt mehre Möglichkeiten, die der Trader nach eigenem Plan anwenden kann. Auf jeden Fall sind die Richtwerte, wie Signalkurs, StoppKurs und TakeProfit Kurs vor Positionseröffnung vorgegeben. Das gibt Klarheit mit dem Umgang des Tradingsignals.

 

 

 

 

Das nächste Signal:

Der Profit vom Vormittag war noch nicht alles. Für unsere Kunden erarbeiteten wir bereits das nächste Signal mit der  ID-466. Wir mussten den Rücklauf von dem rasanten Fall des DAX abwarten und meldeten uns bei unseren Kunden um 11.08 Uhr mit folgenden Signaldaten:

 

Signal-ID: 466

Signal: DAX short

Stand: 6920

Toleranz: 0,6%

Zeit: 29/03/2011 – 11:08 Uhr

Chart: intraday – 15 min

 

Der DAX fiel dann entsprechend der Analyse auch gleich um beachtliche 50 Punkte bis auf 6870 Punkte. Die Umkehr im DAX konnte erneut rechtzeitig analysiert werden.

Somit waren beide Signale 465 & 466 profitabel und konnten als erfolgreich gewertet werden.

 

Die Signalwand:

Unsere Signale können auf unserer Signalwand verfolgt werden. Der aktuelle Stand kann sich sehen lassen:

 

 

Sie gelangen zur Signalwand mit folgender URL: https://start-trading.de/signal.php.

 

 

Für unsere Newsletter Leser war unsere Analyse ein voller Erfolg. Die nächste „freier Zugang“ Aktion kommt bestimmt, sie können gerne Ihre Mailadresse in unserem Newsletter-Verteiler hinterlassen und werden dann ebenfalls benachrichtigt (hier).

 

Wir freuen uns über unsere erfolgreiche  Aktion und wünschen unseren Lesern ein gutes Händchen an der Börse.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Share This