Indikatoren-Trading

Das schwarze Gold – wie das Öl auch genannt wird – erklimmt immer neue Höhen. Die Zeitungen melden ein Rekordhoch nach dem nächsten. Ein Barrel US-Leichtöl kostet erstmals mehr als 130$, Benzin ist erstmals teurer als 1,55 Euro.


Experten melden sich zu Wort:


Eine Studie der Investmentbank Goldman Sachs prognostiziert einen Anstieg des Ölpreises in den kommenden zwei Jahren auf 150 bis 200 Dollar.


Auch der US-Rohstoffexperte Matthew Simmons hält einen Preis von 200 Dollar für möglich.


Weitere Analysten: Der schwarze Rohstoff werde knapp bleiben und der Preis auf 200 Dollar je Fass steigen.


Anmerkung: Es mag zwar sein, dass Öl in den nächsten Jahren steigt, aber der Zeitpunkt der Analyse ist denkbar schlecht gewählt. Sollte ein Anleger animiert sein, in steigende Ölkurse zu investieren, dann sitzt dieser nun auf Verlusten. Im Dezember 2008 wird Öl für 41 Dollar je Barrel gehandelt werden.


Die von der Kreditkrise massiv belastete US-Bank Citigroup will sich bis 2011 von Konzernteilen im Wert von rund 400 Milliarden US-Dollar trennen.


Bundespräsident Köhler spricht über die Finanzmärkte und nennt diese ein Monster. Der Aufschrei ist groß, hält aber nicht lange.


Der Ifo-Index präsentiert sich schwach und notiert auf dem tiefsten Stand seit 1993.


Die EZB macht eine Umfrage und findet heraus: Für große Unternehmen in der Euro-Zone ist es zu Jahresbeginn schwieriger geworden, Kredite zu bekommen.


Nichts Neues von den Zinsen innerhalb der EU: keine Zinssenkung der EZB, es bleibt bei 4%.



Auch diesen Monat verteilen die Experten Rat:

Die größte deutsche Fondsgesellschaft DWS erklärt die Krise als beendet. Das war bei 7.156 DAX Punkten. Kurz darauf kam es zu einem scharfen Einbruch.


 

Die Ausarbeitung „RÜCKBLICK 2008“ besteht aus 12 Seiten.

Klicken Sie auf den jeweiligen Monat:


Seite 1: Januar

Seite 2: Februar

Seite 3: März

Seite 4: April

Seite 5: Mai

Seite 6: Juni

Seite 7: Juli

Seite 8: August

Seite 9: September

Seite 10: Oktober

Seite 11: November

Seite 12: Dezember

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

Share This