Angebot

Um den Goldpreis wird hart gekämpft. Nachdem die magische Kursmarke von 1000$ pro Unze erreicht wurde, ging der erwartete Ansturm in den Medien los. Alle wollten von dem glänzenden Edelmetall berichten. Nachdem 1030$/uz erreicht wurden, geht es nun rapide abwärts. Seit ein paar Tagen verliert der Goldpreis schnell an Wert.


Aktuelle Situation:

Der Goldpreis ist „on Track“ oder auf deutsch „alles im grünen Bereich“. Der langfristige Aufwärtstrend seit August 2007 ist intakt. Der Goldpreis ist seit Dezember 2007 innerhalb eines kurzfristigen wesentlich steileren Aufwärtstrends unterwegs. Die obere Begrenzung des kurzfristigen Trendkanals wurde am 16. Januar 2008 erreicht. Nun kommt es zu einer natürlichen Korrektur.



Der Weg zurück an die untere Begrenzung des Trendkanals ist sehr schnell von statten gegangen. Vermutlich ist der Goldpreis Opfer des Plunge Protection Teams geworden, welches am Wochenende zusammen mit dem amerikanischen Präsidenten Busch eine Strategie zur Stützung der Finanzmärkte ausgearbeitet hat.


Für den Goldpreis sind die weiteren Aussichten wie folgt: Der Index kann nun am Korrekturziel 1 (937$/uz) drehen und seinen steilen Anstieg innerhalb des kurzfristigen Aufwärtstrends fortsetzen. Sollte der Verkaufsdruck noch ein wenig anhalten, dann wird das alternative Korrrekturziel 2 wichtig. Bei Kursen um 900$/uz trifft der Index auf gute Unterstützung (langfristiger Aufwärtstrend) und wird von diesem Niveau heraus wieder die 1000$/uz Marke in Angriff nehmen.


Goldpreis Prognose:

Die nächste mögliche Zielzone ist 1120$/uz -1160$/uz. Der Anstieg von August 2007 bis November 2007 entspricht 220$/uz. Je nachdem, ob der Index beim Korrekturziel 1 oder 2 wieder dreht, wird das Kursniveau als Basis genommen und die 220$/uz hinzugerechnet.


Zusammenfassung:

Auch wenn die Korrektur etwas sehr steil verläuft, es ist bisher alles im Lot beim Goldpreis.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr
start-trading Team

Share This