ayondo

Blog

DAX Chart: Luftholen bis 7400 Punkte

Gepostet von am 9 Jan, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX Chart: Luftholen bis 7400 Punkte

Der Jahresstart an der Börse war fulminant. Ach was, schon seit Wochen steigt der DAX unaufhörlich. Der Dezember war schon super, der Monat Januar bisher auch. Jetzt mehren sich die ersten Zeichen einer Ermüdung. Nicht, weil der Index nicht mehr kann, sondern weil die 7800 Punkte ein schwer überwindbares Hindernis darstellen und die 8000 Punkte wohl Angst einflössend sind. Mit diesem Ausblick macht der DAX erst mal kehrt und orientiert sich für die kommenden Tage nach Süden. Er fällt aber nicht weit....

mehr

Trading: Wie viel ist Glück, was ist Können?

Gepostet von am 8 Jan, 2013 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Wie viel ist Glück, was ist Können?

Jeder kann lernen, ein Formel 1 Auto zu fahren, jedoch kann nicht jeder einen Grand Prix gewinnen. Was am Beispiel logisch klingt, ist beim Handel an der Börse anders. Dort glaubt der Trader, er müsse nur fleißig genug lernen, dann würde er es zum (Trading-) Champion schaffen. Er glaubt, seine Mühe würde belohnt werden und vergisst, dass es auch Glück braucht. Oftmals wird ein erfolgreicher Trade in fremden Augen als zufällig erachtet, es wird von einem glücklichen Händchen gesprochen. Der...

mehr

US-Schulden: Wann hält die Obergrenze?

Gepostet von am 8 Jan, 2013 in USA | Keine Kommentare

US-Schulden: Wann hält die Obergrenze?

Die USA steuert, wie fast jedes Jahr, auf ihre Schuldenobergrenze zu. Diesmal ist das Land der unbegrenzten Schulden an der Grenze von 16,4 Billionen Dollar angelangt. Das Problem ist nicht neu, man kennt sich mit dem Umgang aus. Es beginnt also erneut die mediale Vermarktung, ob die USA Pleite geht oder nicht. Die viel wichtigere Frage ist: Was nützt eine Grenze, die keine ist. Was nützt eine Grenze, die dauernd versetzt wird? Sie haben recht. Dann handelt es sich um gar keine Grenze. Wir können uns bis zum Sankt...

mehr

Deutschland kann keinen Flughafen bauen

Gepostet von am 7 Jan, 2013 in Wirtschaft | Keine Kommentare

Deutschland kann keinen Flughafen bauen

Das Chaos, oder sollte man gleich Elend dazu sagen, beim Bau des Berliner Großflughafens (BER) geht munter weiter. Erneut soll die Eröffnung verschoben werden, wieder soll es teurer werden. Bei soviel Durcheinander sei folgende Frage erlaubt: Wer ist eigentlich der Profi bei diesem Projekt? Wowereit und andere, die in der Verantwortung sind, sind keine Experten für den Bau eines Flughafens. Ob sie Projekte "on time and budget" abliefern können, wissen wir auch nicht. Nur Eines ist sicher: So viele Fehler kann...

mehr

Aktienmarkt handelt die Zukunft – von wegen!

Gepostet von am 7 Jan, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Aktienmarkt handelt die Zukunft – von wegen!

Beginnt man sich für die Welt der Aktien zu interessieren, dann wundert sich der Neuling schnell über die Irrationalität in der Börsenwelt. Eine Aktie steigt, noch bevor es eine Meldung gibt und fällt, sobald diese veröffentlicht ist. Ein Unternehmen präsentiert gute Zahlen und der Aktienkurs fällt, weil die Aussichten schlecht sein sollen. Für all diejenigen, die die aktuellen Geschehnisse am Markt nicht verstehen, denen ist auch zu helfen. Der Anleger soll in die Zukunft blicken, der Aktienmarkt...

mehr

Börse: Irgendjemand muss verlieren

Gepostet von am 7 Jan, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Börse: Irgendjemand muss verlieren

Die Börse läuft wie geschmiert und die Anleger freuen sich über steigende Kurse. Der Optimismus unter den Anlegern, aber auch unter den Analysten, ist überschwänglich. Kaum ein Tag vergeht, an dem keine neuen und höheren Kurziele für Aktien ausgegeben werden. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht ein gutes Wort für ein Aktieninvestment eingelegt wird, kein Tag, an dem nicht zum Einstieg in den Aktienmarkt geklingelt wird. Scheinbar gibt es an der Börse nur Gewinne. Wer zögert, der scheint ein...

mehr

Staaten: Sie führen die Bürger hinters Licht

Gepostet von am 6 Jan, 2013 in Finanzkrise | Keine Kommentare

Staaten: Sie führen die Bürger hinters Licht

Der aktuelle Fall Spaniens ist typisch für die Geschehnisse in unserer Zeit. Die Iberer haben einen Großteil des Geldes aus der Rentenkasse zweckentfremdet. Sie haben das Geld der Bürger, das für Rentenzahlungen vorgehalten wurde, geplündert. Jetzt steht es in den spanischen Sternen, ob der Staat es je wieder zurückzahlen wird. Warum haben die Spanier das gemacht? Sie wollten ein Scheingeschäft machen, um sich zu bevorteilen, einen Taschenspielertrick, der ihnen auch gelungen ist. Normal ist das jedoch...

mehr

EU-Arbeitslosigkeit: Wenn es der Berater sagt

Gepostet von am 4 Jan, 2013 in Wirtschaft | Keine Kommentare

EU-Arbeitslosigkeit: Wenn es der Berater sagt

In den Medien geht die Ausarbeitung des Beratungsunternehmens Ernst & Young zum Thema Arbeitslosigkeit in der Eurozone um. Die Krise am Arbeitsmarkt werde sich verschärfen und im zweiten Halbjahr des Jahres mit 20 Millionen Arbeitslosen einen Rekordwert erreichen, so die Kernaussage. Das Besondere an dieser Studie ist, dafür hätte es gar keine Beratungsleistung gebraucht. Darauf wäre jeder gesunde normal denkende Mensch auch gekommen, aber nein, es passt zu unserer Zeit, dass der Berater uns die Augen öffnet....

mehr

Trading: Vorsätze für weniger Verluste

Gepostet von am 4 Jan, 2013 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Vorsätze für weniger Verluste

Das neue Jahr hat begonnen und damit sind auch die guten Vorsätze fest eingeplant. Dieses Jahr soll alles anders werden an der Börse. Der Trader will diesmal seine Gewinne laufen lassen, er will vor allem seine Verluste nicht so groß werden lassen. Diesmal will der Trader nur seiner eigenen Stimme Gehör schenken, sich nicht mehr so viel in Finanzforen tummeln. Nein, dieses Jahr soll endlich Geld verdient werden. Von Verlusten hat er erst mal genug, aber ob dieser Vorsatz in die Tat umgesetzt werden kann, ist jedoch fraglich. Immer wenn ein...

mehr

Gesellschaft: Schmerzfrei durch Kredite

Gepostet von am 3 Jan, 2013 in Wissen | Keine Kommentare

Gesellschaft: Schmerzfrei durch Kredite

Viele Probleme, die die Menschheit heute hat, sind der Aufnahme von Krediten zuzuordnen. Sie gaukeln Menschen, Unternehmen und Staaten vor, sie hätten Geld in der Tasche, obwohl das nicht stimmt. Die Bankenkrise liegt zum wesentlichen Teil darin begründet, dass mit Geld spekuliert wurde, das man nicht hatte. Die Immobilienkrise hat die Ursache, dass Menschen sich Eigentum gekauft haben, dass sie nicht bezahlen konnten. Für alle Dinge gilt das Gleiche: Gäbe es den Kredit nicht, dann gäbe es die Verwerfungen auch nicht....

mehr