Blog

Krise: Fällt Europa wegen der Großen?

Gepostet von am 13 Dez, 2012 in Europa | Keine Kommentare

Krise: Fällt Europa wegen der Großen?

Am Ende eines Jahres schaut man oftmals zurück und erkennt erneut, wie deutlich sich die Euroretter vertan haben. Es war zu Beginn der Krise unmöglich, dass so große Nationen wie Spanien und Italien in den Strudel der Krise geraten konnten. Das durfte einfach nicht sein. Jetzt sind wir soweit, dass es gar nicht mehr nur um die beiden genannten Länder geht, sondern auch Frankreich in schwerer Notlage ist. Die Großen sind zu einem riesigen Problem geworden, zu groß? Wer sich noch an den Anfang der Krise...

mehr

DAX-Höhenflug: Glauben Sie es ruhig

Gepostet von am 12 Dez, 2012 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Höhenflug: Glauben Sie es ruhig

Der DAX ist stark, er steigt immer weiter. Die Kommentare sprechen von bullisch. Die Vorstellung, die der Index seit dem 19. November gibt, ist beeindruckend und noch immer gibt es einige Teilnehmer am Parkett, die den Index kurz vor dem Fall sehen, die eine Jahresrally für ausgeschlossen halten, die einfach nicht glauben können, was sie sehen. Denen muss man sagen: Hören Sie auf, gegen den DAX anzukämpfen, sparen Sie sich Ihre Kraft und Ihr Geld. Lassen Sie es gut sein. Es ist eine Eigenart unter Tradern, nicht glauben zu...

mehr

Gold: Wann spricht man von einer Blase?

Gepostet von am 11 Dez, 2012 in Gold | Keine Kommentare

Gold: Wann spricht man von einer Blase?

Ein wenig sind die Edelmetallbesitzer dieser Tage desorientiert. So richtig weiter hoch, wie sie es all die Jahre zuvor gewöhnt waren, will der Goldpreis nicht mehr. Das Erreichte will der Goldbesitzer auch nicht schwinden sehen. Soll er jetzt verkaufen? Manch einer spricht von einer Blasenbildung. Es wäre daher nicht unwahrscheinlich, dass der Preis für das gelbe Edelmetall in sich zusammenbrechen könnte. Sowas verbreitet Sorgen. Sie selbst können anhand einfacher Kriterien abschätzen, ob eine Blasenbildung...

mehr

Rekordzahlung: Milliardenstrafen in Relation sehen

Gepostet von am 11 Dez, 2012 in Wirtschaft | Keine Kommentare

Rekordzahlung: Milliardenstrafen in Relation sehen

Die HSBC Bank wurde zu einer Milliardenzahlung in Höhe von 1,9 Milliarden Dollar verdonnert. Die Medien sprechen von einer Rekordstrafe. Es sieht so aus, als wäre hier eine riesige Strafe ausgesprochen worden, das ist es jedoch ganz und gar nicht. Es hängt nämlich immer von der Betrachtungsweise ab, ob ein Betrag hoch ist oder nicht. Wenn also von riesigen Summen, von Rekordstrafen gesprochen wird, dann muss man erst nachsehen, was das Unternehmen so verdient. Und da wird man im dritten Quartal dieses Jahres schnell...

mehr

EZB: Ist das die Konjunkturlüge für 2013?

Gepostet von am 10 Dez, 2012 in Europa | Keine Kommentare

EZB: Ist das die Konjunkturlüge für 2013?

Die EZB hat in Form ihres Vizepräsidenten Vitor Constancio verlautbaren lassen, dass sich die Konjunktur in Europa ab Mitte 2013 erholen wird. Woher der Herr diese Annahme hat ist unklar, vor allem, weil die Konjunktur-Indikatoren nach Süden zeigen. Die Aussagen der EZB klingen daher sehr nach Mutmachen, nach gekünsteltem Optimismus. Man macht den Bürgern erneut falsche Hoffnungen, die man nicht erfüllen wird. Solche falschen Versprechungen gab es in der Vergangenheit schon öfter. Nach Aussage der EZB sollen im...

mehr

Geldanlage: Deutsche sollen Aktien kaufen

Gepostet von am 9 Dez, 2012 in Börse | Keine Kommentare

Geldanlage: Deutsche sollen Aktien kaufen

So wie Dracula immer neues Blut braucht, braucht die Börse immer neue Aktionäre, die ihr Geld in den Markt tragen. Das Blut der Börse ist das Kapital. Damit neue Anleger in den Markt strömen, werden immer wieder die gleichen Gründe aufgetischt, warum die Deutschen endlich Aktien kaufen sollten. Nachdem ein erfolgreiches Börsenjahr zu Ende geht, beginnt man sogleich die Werbetrommel zu rühren, um neue Aktionäre zu werben. Nehmen Sie sich also in Acht. Der DAX hat dieses Jahr gut zugelegt. Damit kann man...

mehr

Fußball EM 2020: Warum dieser Quatsch?

Gepostet von am 7 Dez, 2012 in Sonstiges | Keine Kommentare

Fußball EM 2020: Warum dieser Quatsch?

In unserer heutigen Welt geht es meist ums Geld. Das ist nicht nur in Krisenzeiten so, wenn es um Finanz- und Schuldenkrise geht, sondern eben auch beim Fußball. Das Exekutivkomitee der UEFA hat beschlossen, die Europameisterschaft im Jahre 2020 in Stadien quer durch Europa verteilt durchzuführen. Es wird dann nicht mehr von einem Land ausgetragen. Darüber freuen sich die Medien wie kleine Kinder. Man überschlägt sich mit Superlativen, wieder einmal, ohne hinter die blendende Fassade zu blicken. Was soll...

mehr

Trading: Das Unmögliche für möglich halten

Gepostet von am 7 Dez, 2012 in Trading | 1 Kommentar

Trading: Das Unmögliche für möglich halten

Wer an der Börse handelt, der findet schnell den Weg, sich mit Regeln anzufreunden. Es wird schnell innerhalb der Kursbewegungen und Kursmuster eine Abhängigkeit gesucht. Wenn ein Ereignis eintritt, dann muss etwas anderes darauf folgen. Zum Beispiel steigt ein Kurs und dieser korrigiert dann um einen bestimmten Prozentsatz (Fibonacci). Oder wenn ein Widerstand nicht überwunden wird, dann muss der Markt eben fallen. Das alles soll dem Trader helfen sich am Markt zurechtzufinden. Tatsächlich hält sich der Markt jedoch...

mehr

Börse: Kleinanleger haben nichts zu melden

Gepostet von am 6 Dez, 2012 in Börse | Keine Kommentare

Börse: Kleinanleger haben nichts zu melden

Noch vor wenigen Wochen gab es die Diskussion an den Märkten, ob es zu einer Jahresendrally kommen wird oder nicht. Das klang noch nach einem Unentschieden. Es könnte so kommen, es muss jedoch nicht. Diese Rechnung wurde ohne die kapitalstarken institutionellen Investoren am Markt gemacht. Diese bestimmen nämlich die Richtung im DAX. Sie dürfen sich eine Jahresendrally wünschen. Der Kleinanleger ist nur Zierde, auch wenn er das nicht wahr haben will. Seit drei Handelstagen wünscht sich der Kleinanleger fallende...

mehr

Ende der Spekulation auf Grundnahrungsmittel

Gepostet von am 6 Dez, 2012 in Börse | Keine Kommentare

Ende der Spekulation auf Grundnahrungsmittel

Plötzlich können es die Finanzinstitute nicht schnell genug angehen. Sie beenden ihre Spekulationen auf Grundnahrungsmittel. Das hört sich nämlich schön an, zeigt den Willen, den Menschen etwas zurückzugeben, nämlich bezahlbare Preise und vor allem lässt es sich gut vermarkten. Bei aller weihnachtlicher Atmosphäre darf nicht vergessen werden, dass genau diese Finanzunternehmen jahrelang an diesen Spekulationen verdient haben. Es ist wieder Augenwischerei. Man kann nicht einmal davon ausgehen, dass...

mehr