Ayondo Banner
Hansemerkur Banner

Blog

Ausverkauf: Ist das ein Crash mit Ansage?

Gepostet von am 10 Okt, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Ausverkauf: Ist das ein Crash mit Ansage?

Die meisten Anleger sind sich sicher, es gäbe keinen Crash mit Ansage. Der Markt würde nicht fallen, wenn die Anleger fallende Kurse erwarten. Der Markt müsste erst noch übertreiben, wie wild nach oben schießen, die Medien müssten zum Einstieg klingeln, dann erst würde ein Crash am Aktienmarkt den Nährboden für den Fall erhalten. In dieser Sicherheit wiegen sich die Börsianer. Sie glauben nicht an den Kursverfall, obwohl die Kurse bereits am Fallen sind. Besonders am Verlauf des Dow Jones...

mehr

Aktienmarkt: Geht die gute Zeit zu Ende?

Gepostet von am 8 Okt, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Aktienmarkt: Geht die gute Zeit zu Ende?

Das Gefühl, dass die Märkte nie wieder fallen werden, dominiert wieder. Die Anleger sind überzeugt, dass die Aktienanlage das einzig Richtige ist. Das erinnert sehr an die Zeit der  Euphorie, die vor dem Platzen einer Blase anzufinden sind. Anleger sind berauscht von der Besonderheit ihres Investments. Sie erfreuen sich gar an der Schwarzmalerei derer, die vor den Gefahren des Anstiegs am Aktienmarkt warnen. Kennen Sie das auch? Man kann die erfolgsverwöhnten Aktionäre verstehen. Wenn Kurse und Aktienkurven nach...

mehr

DAX: Natürliche Ziele sind verlockend

Gepostet von am 4 Okt, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Natürliche Ziele sind verlockend

Wer sich mit der Charttechnik beschäftigt, der kennt die Momente, wo ein möglicher zukünftiger Kursverlauf eines Basiswertes einem nur so ins Auge springt. Glasklar scheint dem Analysten die Situation zu sein. Der Weg, den die Aktie oder der Index zurücklegen wird, scheint vorgezeichnet zu sein. Solch einen Moment kann man jetzt auch finden, wenn man sich den Stundenchart des DAX ansieht. Der bisherige Kursverlauf lädt geradezu ein, auf fallende Kurse zu setzen. Während der Dow-Jones-Index schon seit...

mehr

Armes Amerika: Wie geistig verwirrt sind die USA?

Gepostet von am 4 Okt, 2013 in USA | 1 Kommentar

Armes Amerika: Wie geistig verwirrt sind die USA?

Manchmal greifen wir auch Themen auf, die nicht direkt mit Börse und Trading zu tun haben. So eines ist die Erschießung einer Frau am Steuer ihres Fahrzeuges in Washington. Passiert ist das gestern Abend europäischer Zeit. Es ist nicht mit dem gesunden Menschenverstand in Einklang zu bringen, warum eine Frau ohne Waffe erschossen werden musste. Zugegeben, die Frau hat etwas Falsches getan, dennoch stellt sich die Frage der Verhältnismäßigkeit. Die Frage, die sich jedem stellt, der die Meldungen verfolgt, ist...

mehr

EZB-Zins: Die Lage wird nicht besser

Gepostet von am 3 Okt, 2013 in Europa | Keine Kommentare

EZB-Zins: Die Lage wird nicht besser

Alle paar Wochen trifft sich die EZB zu ihrer Sitzung und beschließt, nichts zu tun. Die Zinsen bleiben, wo sie sind. So auch beim gestrigen Treffen. Entgegen den Schwüren aus der Politik, dass es der Konjunktur im Euroraum, den Banken und den kriselnden Staaten in der letzten Zeit besserginge, scheint die Realität dem nicht zu entsprechen. Denn wenn das der Fall wäre, dann müsste die Europäische Zentralbank die Zinsen anheben. Das kann sie jedoch nicht, denn die Realität ist schlimmer, als man zugeben...

mehr

US-Staatsbankrott: Die Börse ist krank!

Gepostet von am 2 Okt, 2013 in Börse | Keine Kommentare

US-Staatsbankrott: Die Börse ist krank!

Die USA stehen mit einem Bein am Schuldenabgrund und die Börsen steigen, als gäbe es morgen keine Aktien mehr. Wer bisher die Verworrenheit der Aktienmärkte nicht wahrnehmen wollte, muss das jetzt wohl tun. Börsen steigen, weil die Anleger den Helden spielen wollen. Sie wollen sich nicht von einem drohenden Staatsbankrott verschrecken lassen. Das ist nicht mehr gesund. An der Börse ist Unsicherheit kein guter Begleiter, das gilt schon seit Hunderten von Jahren. Genau diese Unsicherheit ist aktuell wieder dominierend,...

mehr

US-Shutdown: Im Grunde läuft alles nach Plan

Gepostet von am 1 Okt, 2013 in USA | Keine Kommentare

US-Shutdown: Im Grunde läuft alles nach Plan

Die amerikanische Politik hat sich in der Nacht im Haushaltsstreit nicht einigen können, damit treten nun automatische Einsparprogramme in Kraft. Entgegen der medialen Berichterstattung ist das gar nicht so falsch, da damit die USA endlich sparen, anstatt immer nur auszugeben. Zudem hätte das Land rechtzeitig sparen können, um nicht in diese missliche Lage zu geraten. Dieser Ausgabenstopp ist Teil der amerikanischen Gesetzgebung, das soll so sein und ist nicht wie eine dunkle Wolke über die USA gekommen. Die Medien...

mehr

Börse: Warum fallen die Aktienpreise wirklich?

Gepostet von am 30 Sep, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Börse: Warum fallen die Aktienpreise wirklich?

Heute Morgen war den Anlegern in Europa nicht zum Feiern zumute. Die Börsenindizes waren durchgehend rot gefärbt und auch im Laufe des Tages schafften die Aktienmärkte keine Erholung. Wie es nun aussieht, beginnt die Luft aus den viel zu heiß gelaufenen Kursen zu entweichen. Das ist schlecht für die Aktionäre, jedoch gut für den Gesamtmarkt. Die Medien bemühen sich, als Grund die italienische Politikkrise und amerikanische Streitereien vorzuschieben. Der wirkliche Grund ist viel schlichter....

mehr

Commerzbank: Unterstützung wird aufgegeben

Gepostet von am 30 Sep, 2013 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Unterstützung wird aufgegeben

Die Commerzbank Aktie hat in den letzen Tagen den Weg nach Süden angetreten. Der Kurs stürzt buchstäblich ab und große, lange, rote Kerzen pflastern ihren Weg. Heute Morgen durchbricht dieser Finanztitel seine Unterstützungszone bei 8,55 Euro, damit ist der Anstieg der letzten Zeit abgeschlossen und die Aktie orientiert sich an neuen Marken. Am Chartbild lässt sich das daraus resultierende Ziel ablesen. Im Prinzip macht die Commerzbank Aktie genau das, was sie machen soll. Sie ist gestiegen und hat die...

mehr

Schuldengrenze: Lasst die USA Pleite gehen

Gepostet von am 27 Sep, 2013 in USA | Keine Kommentare

Schuldengrenze: Lasst die USA Pleite gehen

Die USA steuern wieder auf ihre Schuldenobergrenze zu, das machen sie jedes Jahr. Daher ist es kaum verständlich, warum die Medien dieser Belanglosigkeit soviel Aufmerksamkeit schenken. Warum sollte es von Bedeutung sein, über eine Grenze zu spekulieren, die die USA eh nicht gewillt sind einzuhalten? Vor allem, welchen Sinn hat die Diskussion darüber? Die USA suhlen sich im Leid und wollen der Welt ihr Problem präsentieren. Anstatt Mitleid ernten die USA jedoch nur Kopfschütteln, und das zu Recht. Man fragt sich...

mehr