ayondo

Blog

DAX 8000 Punkte: Die Krise ist offiziell beendet

Gepostet von am 6 Mrz, 2013 in Börse | Keine Kommentare

DAX 8000 Punkte: Die Krise ist offiziell beendet

Weihnachten ist zwar schon seit geraumer Zeit vorüber, jedoch mangelt es den Anlegern nicht an neuen Bescherungen. Das Neueste ist das (fast) Erreichen der 8000-Punkte-Marke. Es ist nur noch eine Sache von Stunden, um das lang Ersehnte Wirklichkeit werden zu lassen. Nach Erreichen dieser magischen Marke ist es zum All-Time-High auch nicht mehr weit. Vor allem ist börsentechnisch jedes Krisengerede dann Makulatur. Der Markt kann jetzt gar nicht mehr anders als steigen. Alle Anleger eint das gleiche Ziel und daher drücken sie...

mehr

DAX: Was nicht fällt, muss eben steigen

Gepostet von am 5 Mrz, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Was nicht fällt, muss eben steigen

Der DAX hat es vielen Anlegern wieder einmal gezeigt und sie alle an der Nase herumgeführt. Der Index sollte fallen, er sollte bald nachgeben. Je länger die Anleger auf fallende Kurse gewartet haben, umso weniger machte der Index Anstalten, diesen Wunsch zu erfüllen. Je länger sich solch eine Phase hinzieht und sich die Anleger auf fallende Kurse mental vorbereiten, umso erstaunlicher ist dann die Explosion in die entgegengesetzte Richtung. Was eigentlich fallen sollte, steigt jetzt. Ein Tag wie der heutige kostet sehr...

mehr

Sentiment-Indikator: Das Put-Call-Ratio bringt nichts

Gepostet von am 4 Mrz, 2013 in Trading | Keine Kommentare

Sentiment-Indikator: Das Put-Call-Ratio bringt nichts

Sehr oft wollen Marktteilnehmer anhand des Markt-Sentiments ein Indiz herauslesen, wie die zukünftige Marktentwicklung aussehen könnte. Der Gedanke dabei: Wenn alle gleichzeitig zum Ausgang rennen, dann kommt keiner mehr raus und der Markt fällt dadurch nicht tiefer. Dieser Ansatz findet bei Tradern sehr oft Anwendung. Das Put-Call-Ratio darf also nicht fehlen. Nur die Aussagekraft dieses Sentiment-Indikators ist äußerst gering. Warum die Anleger trotzdem daran festhalten, bleibt ihr Geheimnis. Die einfache Formel...

mehr

Wir bedanken uns bei unseren Lesern

Gepostet von am 3 Mrz, 2013 in Sonstiges | Keine Kommentare

Wir bedanken uns bei unseren Lesern

So wie die die Blume das Wasser braucht, braucht ein Blog seine Leser. Sie sind es, die den Wörtern und Sätzen Leben einhauchen, sowie ihnen einen Wert geben. Umso erfreulicher ist es, wenn die Arbeit des Artikelschreibens geschätzt wird. Diese Wertschätzung drückt sich in einer steigenden Anzahl von Lesern aus. Auf solch einen erfreulichen Verlauf kann start-trading.de zurückblicken. Die letzten Monate konnte unser Blog neue Rekordwerte aufstellen. Das freut uns sehr. Jeder einzelne Leser hat seinen Anteil an...

mehr

Umdenken: Warum Wachstum nicht erstrebenswert ist

Gepostet von am 1 Mrz, 2013 in Wirtschaft | Keine Kommentare

Umdenken: Warum Wachstum nicht erstrebenswert ist

Heute wird den Menschen gelehrt, dass Wachstum alles ist. Durch Wachstum könne der Mensch zu Wohlstand kommen. Vor allem würden sich seine Probleme dadurch in Luft auflösen. Aus diesem Grund sind die Staaten auch so erpicht darauf, immer und immer wieder das konjunkturelle Wachstum anzukurbeln. Nur leider geht der Konjunkturmotor immer öfter aus. Vielleicht sollten wir unser Denken verändern, als immer noch blind Altbewährtem nachzurennen. In der Arbeitswelt kennt jeder den Spruch "Das haben wir schon immer...

mehr

US-Schulden: Viel Wind um gar nichts

Gepostet von am 1 Mrz, 2013 in USA | Keine Kommentare

US-Schulden: Viel Wind um gar nichts

Ist es nicht müßig, alle paar Monate die gleiche Leier aus den USA verfolgen zu müssen? Im Schuldenstreit ist wieder eine Deadline erreicht. Wenn an dem heutigen Tag keine Einigung zwischen den beiden Parteien Demokraten und Republikaner über den US-Haushalt gelingt, dann treten automatische Sparkürzungen in Kraft. Haben wir diese Drohungen nicht schon so oft gehört? Die USA macht sich nur noch lächerlich und merkt es nicht mal. Aufschieben ist keine gute Eigenart. Sie kennen das aus dem Berufsalltag oder...

mehr

Trendwende: Klammern hilft bei Aktien nicht

Gepostet von am 28 Feb, 2013 in Börse | 1 Kommentar

Trendwende: Klammern hilft bei Aktien nicht

Noch wollen die Aktienkurse nicht fallen. Was aber, wenn das Unerwartete in einem unscheinbaren Gewand daher kommt? Wenn die Kurse stetig fallen, ohne zum Ausstieg zu klingeln? Wird der Anleger in der Lage sein, zu erkennen, dass ein Kursrückgang den Anfang einer Trendwende darstellt? Wird er in der Lage sein, einen klaren Kopf zu bewahren und rechtzeitig aussteigen? Im Krisenfall eint die Anleger die gleiche Denke: Sie klammern sich an ihre Aktien. Gefühlt hat sich fast jeder Marktteilnehmer damit abgefunden, dass es jederzeit Geld...

mehr

Medien: Eurokrise hatte sich in Italien versteckt

Gepostet von am 27 Feb, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Medien: Eurokrise hatte sich in Italien versteckt

Sofern Sie die Medien verfolgen, wird Ihnen bereits aufgefallen sein, dass plötzlich die Eurokrise wieder da sein soll. Wo war sie nur all die vielen Monate zuvor, fragt sich der besorgte Leser. Nach Meinung der Medien war die Eurokrise endgültig auf Nimmerwiedersehen vorbei. Und just am Montagabend, als scheinbar in Italien die falsche Partei gewonnen hat, just in diesem Moment ist die Eurokrise wieder aufgetaucht. Dieses Märchen glaubt doch niemand. Es klingt unglaublich und zeigt, wie dreist man heute dem Bürger...

mehr

Aktienmarkt: Über große Männer und kleine Kinder

Gepostet von am 27 Feb, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Aktienmarkt: Über große Männer und kleine Kinder

An Tagen wie dem gestrigen, an dem der Aktienmarkt stark verliert, sind die Anleger meist beunruhigt. Die Anleger fragen sich, was los ist (Italien Wahl), wie es weitergeht, und vor allem, ob der Kurssturz weitergehen kann. Noch am Montag hatte man den starken Mann heraushängen lassen, hatte sich nicht beirren lassen und hatte Aktien gekauft. Jetzt heult der gleiche Anleger wie ein kleines Kind über die fallenden Kurse. Meist will der Anleger groß und stark sein, verhält sich jedoch oft klein und hilflos. Hat man gestern...

mehr

Krise: Europa fürchtet die Demokratie

Gepostet von am 26 Feb, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Krise: Europa fürchtet die Demokratie

Nachdem bei der italienischen Wahl nicht die Wunschpartei der EU gewonnen hat, hagelt es nur negative Nachrichten in den Medien. Den ganzen Morgen lang und in allen Formen. Italien hätte falsch gewählt, Italien wäre eine Gefahr für Europa und die Eurokrise wäre mit der Wahl wieder zurück. Man spricht von Anlegern, die flüchten und von Börsen, die ins Bodenlose fallen. Niemand spricht von der guten Seite dieser Wahl. Nämlich, dass eine demokratische Wahl stattgefunden hat und diese die Meinung des...

mehr