ayondo

Blog

Italien: Grillo spricht von Euroaustritt und Systemende

Gepostet von am 13 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Italien: Grillo spricht von Euroaustritt und Systemende

Man kann den italienischen Politiker Beppe Grillo mögen oder auch nicht. Er bringt jedoch einen neuen Wind in die verstaubte italienische Politik. Und nicht nur da. Mit einem anders tickenden Politiker erhalten nun Themen Gehör in der Welt, welche bisher nicht laut ausgesprochen werden durften. Plötzlich kann ein führender Politiker in der drittgrößten Wirtschaft Europas von einem Ende des Systems reden, gar von einem Austritt aus dem Euro. Bei solch markigen Worten bleibt manch einem Politiker alter Schule die...

mehr

Börse: DAX führt ein Eigenleben

Gepostet von am 13 Mrz, 2013 in DAX | Keine Kommentare

Börse: DAX führt ein Eigenleben

Anleger sind nicht mehr in der Lage, den Verlauf des Börsenindex DAX zu beeinflussen. Der Index notiert, wo er will, macht was er will, und vor allem will er einfach nicht mehr fallen. Egal, ob die Anleger die DAX-Lage schlechtreden, die Kurse als zu hoch verkünden oder den DAX in Sippenhaft nehmen wollen. Er schafft es immer wieder, sich zu lösen und nach oben zu orientieren. Der DAX ist resistent gegen fallende Kurse geworden. Die Anleger können nichts dagegen machen. Gestern war wieder einmal ein Handelstag, an dem sich...

mehr

Der Investor und sein (Schein)Risko

Gepostet von am 12 Mrz, 2013 in Wirtschaft | Keine Kommentare

Der Investor und sein (Schein)Risko

Im Laufe der Krise haben wir gelernt Dinge zu glauben, die nicht so sind, wie sie erscheinen. Man muss dem Betrachter nur oft genug etwas Falsches wiederholen, bis dieser es für wahr hält. So gesehen ist die erzählte Geschichte, Investoren würden Geschäfte machen und würden dafür Risiken eingehen, für die sie sich entsprechend entlohnen lassen, mit dem heutigen Wissensstand anzuzweifeln. Denn im Falle des Ausfalls musste ja gar kein Gläubiger einspringen. Immer wieder lesen wir von Prämien...

mehr

Börse steigt: Zugpferde der deutschen Wirtschaft lahmen

Gepostet von am 12 Mrz, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Börse steigt: Zugpferde der deutschen Wirtschaft lahmen

Investoren suchen durchgehend eine Antwort auf die Frage, wann Sie in den Markt rein und wann sie diesen verlassen sollen. Verlassen sollte man den Markt, solange es am schönsten ist und solange die Musik spielt, so wie jetzt. Solange die Gier dem Investor keinen Streich spielt, sollte er sich rechtzeitig vom Markt trennen. Ein stabiler Indikator für das Erkennen einer Fehlerentwicklung ist die Betrachtung der Entwicklung der Realwirtschaft im Vergleich zu der Entwicklung der Kurse an den Börsen. Wenn das nicht mehr...

mehr

Gesellschaft: Kinder sind wichtiger als Karriere

Gepostet von am 11 Mrz, 2013 in Wirtschaft | Keine Kommentare

Gesellschaft: Kinder sind wichtiger als Karriere

Einen wirklich schlimmen Artikel konnte man am Wochenende im SPON lesen. Es ging darum, dass die Karriere der Mütter leiden würde, wenn sie sich im Rahmen der Elternzeit Zeit für den Nachwuchs nehmen würden. Wo ist die Gesellschaft nur angekommen, dass sie ihr Wichtigstes, nämlich ihren Nachwuchs, als störend empfindet? Seit wann ist Karriere wichtiger als ein Kind? Während auf die Karriere besonders akribisch Wert gelegt wird, gibt man sich für die Kinder nicht so viele Mühe. Man will...

mehr

Trading: Abwarten ist schwieriger als Handeln

Gepostet von am 11 Mrz, 2013 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Abwarten ist schwieriger als Handeln

An der Börse finden sich sehr oft kindliche Verhaltensmuster. Über die Angst beim Trading wurde schon oft geschrieben. Über das Haben-Wollen auch, vor allem das Noch-Mehr-Haben-Wollen. Eine elementare Handlung beim Trading ist das Abwarten. Die meiste Zeit passiert wenig und wird beobachtet. Der Trader muss sich zurückhalten. Das ist genau die Komplexität. Genauso, wie ein Kind es kaum schafft, seinen Drang zu kontrollieren, schaffen das die meisten Trader auch nicht. Die Eigenschaft des Traders (handeln) steht im...

mehr

Krise: Die schwierige Fragen kommen noch

Gepostet von am 9 Mrz, 2013 in Finanzkrise | Keine Kommentare

Krise: Die schwierige Fragen kommen noch

Werden wir vielleicht in zehn Jahren gefragt werden, was wir jetzt und die letzten Jahre so gemacht haben? Was wir gegen das böse Ende der Krise unternommen haben? Oder werden die Bürger gefragt werden, wie sie nur die vielen Lügen aus Politik und Wirtschaft so hinnehmen konnten? Denn im Rückblick auf die Krise wird sich Vieles logisch erklären lassen, nur heute fällt es den Menschen schwer, den Überblick zu behalten. Wir werden uns fragen lassen müssen, ob wir nicht verstanden haben, was um uns herum...

mehr

DAX 8000 : Warum die EZB der wahre Gewinner ist

Gepostet von am 8 Mrz, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX 8000 : Warum die EZB der wahre Gewinner ist

Es ist vollbracht. Die ersten Eilmeldungen rasen bereits über die Ticker und erreichen die Medien. Es heißt: „Der deutsche Leitindex DAX hat die 8000-Punkte-Marke geknackt“.Man spricht von Jubelstimmung, wird weiter ausformuliert. Irgendwie kommt bei dem neutralen Betrachter die Lust zum Feiern nicht auf, denn der Anteil des DAX an diesem Sieg ist minimal. Gewonnen hat die EZB. Sie hat mit ihren Markteingriffen die Börsen emporgehoben. Sie muss man jetzt auch feiern. Jetzt wird der DAX gefeiert, ohne dass dieser...

mehr

Eurokrise: Niemand will mehr sparen

Gepostet von am 7 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Eurokrise: Niemand will mehr sparen

Lange Zeit hat Deutschland die Sparpeitsche gezückt und die anderen Nationen vor sich hergetrieben. Diese konnten nicht anders und mussten vor der eisernen Sparkanzlerin kuschen. Mit der Wahl von Hollande in Frankreich und der Wahl von Bersani in Italien kommen der Kanzlerin zwei große Staaten abhanden, die nun ihren eigenen Weg gehen wollen, nämlich den in Richtung Wachstum. So langsam gehen Deutschland die Staaten aus, die Frau Merkel maßregeln kann. Die wesentliche Nachricht ist, dass sich das Volk keinem Spardiktat...

mehr

DAX 8000 Punkte: Die Krise ist offiziell beendet

Gepostet von am 6 Mrz, 2013 in Börse | Keine Kommentare

DAX 8000 Punkte: Die Krise ist offiziell beendet

Weihnachten ist zwar schon seit geraumer Zeit vorüber, jedoch mangelt es den Anlegern nicht an neuen Bescherungen. Das Neueste ist das (fast) Erreichen der 8000-Punkte-Marke. Es ist nur noch eine Sache von Stunden, um das lang Ersehnte Wirklichkeit werden zu lassen. Nach Erreichen dieser magischen Marke ist es zum All-Time-High auch nicht mehr weit. Vor allem ist börsentechnisch jedes Krisengerede dann Makulatur. Der Markt kann jetzt gar nicht mehr anders als steigen. Alle Anleger eint das gleiche Ziel und daher drücken sie...

mehr