Blog

Silberpreis: Genug gewartet?

Gepostet von am 3 Apr, 2013 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Silberpreis: Genug gewartet?

An den Märkten sind die Akteure immer am Puls des Geschehens. Sie suchen nach Schnäppchen und wollen dann investieren. Ein unsicherbarer Drang scheint die Teilnehmer zum Handeln zu animieren. Dieser Druck, immer investiert zu sein, ist oftmals kontraproduktiv. Manchmal macht es Sinn, sich zurückzunehmen und die Geschehnisse von der Seitenlinie aus anzusehen, bis sich der Nebel gelegt hat. Im Falle von Silber hat sich das Abwarten als sinnvoll herausgestellt. Im Januar hatte sich der Preis für Silber kurzfristig positiv...

mehr

Goldpreis fällt: Jetzt heißt es stark sein

Gepostet von am 3 Apr, 2013 in Gold | Keine Kommentare

Goldpreis fällt: Jetzt heißt es stark sein

Der Goldpreis fällt stark. Er gibt das Kursniveau seiner Zwischenerholung bei 1600$/uz auf und beginnt mit dem gestrigen Tag sein Ziel bei 1530$/1525$ anzusteuern. Wie schon oft erwähnt, ist dieses untere Begrenzung sehr wichtig. Viele hoffen, dass sie hält, andere wollen automatische Stopp-Loss-Aufträge auslösen, welche knapp darunterliegen. Wiederum andere wollen einen Fehlausbruch antäuschen. Das alles heißt es jetzt durchzustehen. Offensichtlich kann keine Krise und keine Eurorettung den Goldpreis...

mehr

Bargeldverbote: Bürger sitzen in der Falle

Gepostet von am 2 Apr, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Bargeldverbote: Bürger sitzen in der Falle

In einigen Staaten in Europa gibt es bereits Bargeldverbote. Der Einsatz solch einer Einschränkung ist nun in einem ganz neuen Licht zu sehen. Denn wenn die Leute für einen Kauf einer Sache nicht mehr bar bezahlen können und gleichzeitig das Guthaben auf der Bank nicht mehr sicher ist, dann kommt sich der Bürger ganz schön eingeengt vor. Mit dem Bargeld kann er nichts anfangen und dem Bankguthaben droht die Enteignung. Eine klassische Falle. Es gibt genügend Gründe, warum ein Mensch oder ein Unternehmen...

mehr

Aktienmarkt: Anleger leben in einer Traumwelt

Gepostet von am 2 Apr, 2013 in Börse | Keine Kommentare

Aktienmarkt: Anleger leben in einer Traumwelt

Der Aktienmarkt zeigt Stärke. Das resultiert nicht nur aus den bekannten Gründen wie Anlagenotstand oder Liquidität der Zentralbanken, sondern auch aus der Gemütsverfassung der Aktionäre. Sie ist geprägt von Sicherheit, dass sie derzeit genau das Richtige tun, nämlich, in Aktien zu investieren. Diese Haltung zeigt sich an starken Indexständen nahe der Allzeithochs. Und dennoch ist vor allem an der Börse nichts von Dauer. Das erkennt der gewöhnliche Anleger jedoch erst, wenn es zu spät...

mehr

Euroretter stolpern planlos von Krise zu Krise

Gepostet von am 30 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Euroretter stolpern planlos von Krise zu Krise

Merken Sie auch die gelegentlichen Heiß-Kalt-Attacken? Eben noch war es fröstelnd kühl und plötzlich ist es heiß. So verläuft die Krise in Europa. Immer wieder stehen wir vor Momenten, in denen das Schicksal Europas entschieden wird. Immer wieder ist eine Entscheidung von solch großer Bedeutung, dass die Bürger die Luft anhalten müssen. Warum muss es soweit kommen, warum wird nicht im Vorfeld solch eine Eskalation verhindert? Das sollte man von Eurorettern erwarten dürfen. Wären die Euroretter tatsächlich in der Lage, eine Besserung der Lage...

mehr

Bankenöffnung in Zypern: Medien berichten einseitig

Gepostet von am 28 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Bankenöffnung in Zypern: Medien berichten einseitig

Die Banken in Zypern haben wieder geöffnet. Und was ist passiert? Nichts! Darin sind sich die großen Medien einig. Alle vermelden die gleiche Nachricht, dass nämlich der große Ansturm ausgeblieben ist. Sie wollen damit ausdrücken: „Seht her, ihr besorgten Beobachter, ihr braucht euch keine Sorgen zu machen“. Die Medien singen wieder das Lied derer, die sie bezahlen. Sie wollen mit ihren gebetsmühlenartigen Wiederholungen den Beweis antreten, dass all die Angst der Sparer unbegründet war. Sie...

mehr

DAX: Aufwärtstrend bei 7750 Punkten in Gefahr

Gepostet von am 28 Mrz, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Aufwärtstrend bei 7750 Punkten in Gefahr

Lange hat sich der deutsche Aktienmarkt vor fallenden Kursen geziert, doch so langsam wird die Lage für die Bullen kritisch. Denn mit den Verlusten der letzen Tage hat der Index im Chartbild auf die Aufwärtstrendlinie aufgesetzt. Am gestrigen Handelstag konnte für das Erste Diese erfolgreich getestet werden. Heute kommt es nun darauf an, ob die Bären es ernst meinen und den Aufwärtstrend zu Fall bringen können. Ganz unterschwellig geht dem DAX die Puste aus. Ob das gleich zu Atemnot führen wird, entscheidet...

mehr

Bankenkrise: Bloß nicht die Sparer aufschrecken

Gepostet von am 27 Mrz, 2013 in Finanzkrise | Keine Kommentare

Bankenkrise: Bloß nicht die Sparer aufschrecken

Im Verlauf der Krise hat sich eine besondere Art der Behandlung herauskristallisiert. Was immer getan wurde, um die Krise zu verschlimmern, nie durfte das oberste Gebot angetastet werden: Die Sparer durften nicht aufgeschreckt werden. Das hatte seinen Grund. Die Sparer sind diejenigen, die das Geld erarbeiten und beisammenhalten. Sie darf man nicht aufschrecken, damit sie nicht weglaufen. Die EU wusste schon, warum ihr die Sparer bisher am Herzen lagen. Man garantierte ihnen ihre Einlagen, man sprach von Sicherheiten und Garantien, vor allem...

mehr

Börse: Warum fällt der DAX nicht?

Gepostet von am 27 Mrz, 2013 in Börse, DAX | Keine Kommentare

Börse: Warum fällt der DAX nicht?

Der DAX hält sich stabil in der Nähe der 8000-Punkte-Marke. Offenbar kann keine Unsicherheit, keine Krise und keine Enteignung der Sparer den Aktienmarkt bremsen. Die Beobachter fragen sich, woran das liegen mag. Warum steigen die Märkte trotz Krise, trotz massiver Veränderungen in Europa und trotz drohender Staatspleite? Die Antwort: Das Geld der Aktionäre ist nicht in Gefahr. Wenn man die gefühlte Garantie erhält, dass das eigene Investment nicht angetastet wird, dann ist es naheliegend, dass ein Investor immer mehr Geld in diese...

mehr

Enteignungsgefahr: Bankeinlagen sind zur Beute geworden

Gepostet von am 26 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Enteignungsgefahr: Bankeinlagen sind zur Beute geworden

Niemand weiß, ob sich der Euro-Gruppen-Chef Dijsselbloem absichtlich versprochen hat oder nicht. Jedenfalls hat er gestern klargestellt, dass sich das, was in Zypern geschehen ist, in jedem anderen Land wiederholen kann. Daher sollen es sich betroffene Staaten überlegen, bevor sie nach Hilfe rufen, denn die Konsequenzen seien ja jetzt klar. Das heißt, die Sparer müssen sich um ihr Geld sorgen. Diese Aussage unterstreicht erneut, dass Bankeinlagen nicht sicher sind. Da hat der Nachfolger von Jean-Claude Juncker ganz...

mehr