Blog

Der Goldpreis müsste deutlich höher stehen

Gepostet von am 11 Mai, 2014 in Gold | Keine Kommentare

Der Goldpreis müsste deutlich höher stehen

Der Goldpreis kommt einfach nicht in die Gänge, das wurmt viele Investoren. Egal, welche sinnvollen Gründe für einen möglichen Anstieg herangezogen werden, das gelbe Edelmetall kommt nicht in den Tritt. Viel wird derzeit über eine Goldpreisdrückung gesprochen, nur beweisen lässt sich nichts. Dabei sagt schon der gesunde Menschenverstand, dass unter den aktuellen Umständen Gold niemals so niedrig notieren dürfte. Realistisch und angemessen wären regelmäßige neue Hochs. Beim Goldpreis treffen zwei verhärtete Fronten aufeinander. Die einen...

mehr

Trading: Blick auf die letzten DAX-Signale

Gepostet von am 9 Mai, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Blick auf die letzten DAX-Signale

Gemäß dem Sprichwort “Tue Gutes und sprich darüber” wollen wir heute einen Blick auf die letzten Signale unserer Signalwand werfen. Während dort mehr Wert auf die Visualisierung der Signale gelegt wird, soll es in diesem Artikel um eine übersichtlichere Darstellung der letzten DAX-Signale gehen. Betrachtet werden die letzen 20 Signale zum Zeitpunkt der Artikelerstellung.   Signal ID Basiswert Signal Stand Datum Punkte Wertung 1110 DAX short 9570 08.05.2014 +29 erfolgreich 1109 DAX long 9483 07.05.2014 +28 erfolgreich 1108 DAX...

mehr

EZB: Herr Draghi erzählt Märchen

Gepostet von am 9 Mai, 2014 in Europa | Keine Kommentare

EZB: Herr Draghi erzählt Märchen

Wenn es mal eine Zeit gab, in der Sitzungen einer Zentralbank wichtig und richtig waren, dann muss sie schon lange vorbei sein. Denn was den Bürgern in den letzten Jahren aufgetischt wird, nämlich Halbwahrheiten und nichtssagende Phrasen, ist einer Institution, die sich der Geldwertstabilität verschrieben hat, nicht mehr würdig. Gestern gab es mal wieder eine EZB-Pressekonferenz und es begann die Märchenstunde des Herrn Draghi. Bei einer Pressekonferenz wollen die Zuhörer Antworten zum geldpolitischen Kurs der EZB erhalten. Regelmäßig werden...

mehr

Heidelberger Druck: Das Kursziel lautet 4 Euro

Gepostet von am 8 Mai, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Das Kursziel lautet 4 Euro

Die Aktionäre der Heidelberger Druckmaschinen AG haben eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Die alten Höchstkurse sind immer noch weit weg und im kurzfristigen Bild kämpft die Aktie noch mit Linien und Widerständen, doch das mittelfristige Bild ist sehr positiv. Still und leise hat die Aktie eine Trendumkehr abgeschlossen, um nun endlich wieder nach Norden zu steuern. Die Voraussetzungen für deutlich ansteigende Kurse sind gegeben. Nur eines darf jetzt nicht mehr passieren. Gestern gab es Zahlen von Heidelberger Druck. Im abgelaufenen...

mehr

DAX: Von wegen „Sell in May“

Gepostet von am 7 Mai, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Von wegen „Sell in May“

Nanu, der DAX drängt nach oben. Die Anleger wollen nicht vom Börsenzug abspringen. Jetzt, wo sie es sich gemütlich gemacht haben und auf die 10000 Punkte zusteuern. Früher hat man sich im Mai Gedanken gemacht, ob man der Börse nicht den Rücken kehren sollte. Zumindest war es eine Überlegung wert. Heute ist alles anders. Nicht mal der Verkaufsmonat Mai wird von den Anlegern mehr respektiert. An der Börse ist kaum noch etwas wie früher. Sagen wir, vor der Jahrtausendwende: Damals waren Aktienmärkte noch wirklich Plätze, an denen (gefühlt) echte...

mehr

Commerzbank Aktie: Der nächste Bruch kommt

Gepostet von am 7 Mai, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank Aktie: Der nächste Bruch kommt

Manchmal zeigt der Chart gnadenlos, wohin die Reise geht. Bei der Aktie der Commerzbank war das der Fall. Schon an der Kursmarke bei 13,35 Euro wurde auf die Schwäche im Chartbild hingewiesen und deutlich fallende Kurse in Aussicht gestellt. Der Aktienkurs sollte bis 12 Euro absinken. Dieses Ziel wurde heute Vormittag erreicht. Leider droht schon die nächste Unterstützung ihren Dienst zu verweigern. Viel wird über die Quartalszahlen der gelben Bank geredet. Es kommt nun auf die Sichtweise der Berichtenden an. Manche finden, die Bank komme...

mehr

Performance im April: Trefferquote bei 78%

Gepostet von am 7 Mai, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Performance im April: Trefferquote bei 78%

Immer wieder werden wir nach Performance-Daten gefragt. Auch wenn uns die Statistikzahlen nicht so liegen, geben wir gelegentlich eine Übersicht heraus. Im April 2014 konnten wir eine sehr gute Performance für unsere Kunden erarbeiten. Die Trefferquote lag bei 78%. Erstellt wurden 14 Signale, davon waren 11 Signale erfolgreich. Die gesamt gehandelte Punktzahl im DAX war 403 , davon erfolgreich 316 Punkte. Das ist der Wert nach Abzug der Verlusttrades. Hätte man die erfolgreichen Signale weiter als das Mindestziel laufen lassen, dann wären 509...

mehr

Eurokrise: Erfolgsmeldungen häufen sich

Gepostet von am 6 Mai, 2014 in Europa | Keine Kommentare

Eurokrise: Erfolgsmeldungen häufen sich

Portugal will den Rettungsschirm verlassen, weil das Land glaubt, es könne jetzt wieder auf eigenen Füßen stehen. Zuvor hatte man sich verspekuliert und schnell in die Hände der Troika begeben. Diese sollte das Land stützen, stattdessen hat es Portugal ruiniert. Die Wirtschaft ist dahin und es gibt Arbeitslose, soweit das Auge sieht. Und trotzdem sprechen alle von einer Rettung. Feierstimmung kommt jedoch nicht auf. Schon als Griechenland plötzlich als gerettet bezeichnet wurde, wurden die Menschen in Europa hellhörig. Da konnte etwas nicht...

mehr

DAX: Die Sinnlosigkeit der Meldungen

Gepostet von am 6 Mai, 2014 in Börse | Keine Kommentare

DAX: Die Sinnlosigkeit der Meldungen

Der DAX ist gestern zunächst stark gefallen und dann stark gestiegen. Unterm Strich gab es ein kleines Minus von 0,3 %. Gleichzeitig wird eifrig am Parkett nach den Gründen für diese Kurskapriole gesucht. Während sich echte Investoren nichts aus den Nachrichten in den Medien machen, ist das unter den Privatanlegern ganz anders. Diese saugen jede Meldung auf und glauben tatsächlich, der DAX würde seine Richtung aufgrund veröffentlichter Nachrichten ändern. Als gestern Vormittag der DAX um 100 Punkte nach unten rutschte, da war plötzlich...

mehr

Trading: Warum eine Pleite unausweichlich ist

Gepostet von am 4 Mai, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Warum eine Pleite unausweichlich ist

An der Börse wird ausnahmslos von Geldgewinnen geredet. Scheinbar muss man nur die richtigen Aktien zur richtigen Zeit auswählen oder die richtige Richtung im DAX erkennen und dann sprudeln die Gewinne nur so. Die Realität ist aber eine ganz andere. Die meisten Trader verlieren ihr Tradingkapital, die einen früher, die anderen später. Das menschliche Hirn und Trading passen nämlich nicht zusammen. Jeder Trader, der mit dem kurzfristigen Handel beginnt, glaubt, er müsse sich nur genug Literatur aneignen und dann würde es mit dem Erfolg schon...

mehr