Ayondo Banner

Goldpreis: Bisher wenig Grund zur Sorge

Gepostet von am 28 Nov, 2016 in Gold | Keine Kommentare

Goldpreis: Bisher wenig Grund zur Sorge

Der Goldpreis muss schon wieder Federn lassen. Für die Investoren ist solch eine Lage unerträglich. Eigentlich, so der allgemeine Gedanke, spricht alles für das gelbe Edelmetall und dennoch fällt der Preis. Investoren machen sich nun Sorgen. Manche wollen ihr Anteile gar verkaufen. In solch einer Situation hilft der Blick auf das Chartbild, denn der Goldpreis befindet sich direkt auf einer wichtigen Unterstützungszone.

Der tiefe Fall des Goldpreises lässt viele Investoren an ihrem Investment zweifeln. Jetzt, wo sich das allgemeine Zinsniveau vor einer baldigen Erhöhung befindet, soll das Interesse an Gold angeblich nachlassen. So zumindest verkünden es die Medien. Dabei ist die Schuldenkrise weltweit immer noch stark ausgeprägt und wird seinen Tribut fordern. Ein Investment in Gold ist dabei ein Schutz. Anleger sollten sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Goldpreis, Wochenchart, Stand 1.191 $

goldpreis-28112016

Im obigen Chartbild handelt es sich um einen Wochenchart, demnach umfasst jede Kerze eine ganze Woche an Ereignissen. Sie bewegt sich zaghaft, die Informationen sind jedoch umso ausdrucksstärker.

Auffallend ist der Bruch der grünen Line im Bereich bei 1.300 $. Solch eine Schwäche, hätte nicht sein müssen, wenn es die Käufer ernst gemeint hätten. Die entsprechende Analyse „Goldpreis: Der Bruch, der Vertrauen zerstört“ zeigte schnell, wohin die Richtung gehen würde. Sofort folgten große Verkaufsaufträge. Investoren eilten aus ihren Positionen und der Preis geriet ins Rutschen.

Jetzt ist ein Niveau erreicht worden, der nun unbedingt halten muss. Es geht hier um eine Unterstützungslinie bei 1.170 $. Sie hat bereits seit dem Jahr 2013 mehrmals stützend gewirkt. Und auch jetzt sollte sie helfend zur Stelle sein. Käufer sind jetzt gefragt, sich nicht weiter zurückdrängen zu lassen.

Solange der Preisbereich bei 1.160 $ verteidigt werden kann, sollte sich der Goldpreis bald stabilisieren können. In der Folge sollten Käufer wieder für Nachfrage sorgen. Dies wird zu einem Preisanstieg führen. Von diesem Szenario ist auszugehen, solange die eingangs erwähnte Bedingung erfüllt ist.

Trotz aller Sorgenfalten sollten Investoren ihr Investment etwas aus der Distanz betrachten. Bisher sind ihre Sorgen unbegründet. Trotz des starken Kursrückgangs ist die Welt beim Goldpreis weiterhin in Ordnung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This