Ayondo Banner

Nordex: So geht es weiter!

Gepostet von am 22 Nov, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Nordex: So geht es weiter!

Die Nordex Aktie hat viele Depots ins Minus rutschen lassen. Ein beispielloser Abverkauf ließ die Aktie tief einbrechen. Nun sind die Aktionäre überrascht, wie heftig solch ein Kursrückgang ausfallen konnte. Auch ist die Frage offen, wie es denn weitergehen wird. Kommen irgendwann bessere Zeiten oder müssen die Anleger schon bald mit dem nächsten Nackenschlag rechnen? Folgendes Szenario ist möglich und wahrscheinlich.

Wann immer eine Aktie zu Verlusten führt, ist zunächst die Orientierungslosigkeit groß. Damit hatte kein Anleger gerechnet. Aktien wurden bekanntlich gekauft, damit diese steigen und nun steht man vor einem Minus, dass man so nicht erwartet hat. Wer schon zu Beginn der Verluste rechtzeitig die Reißleine ziehen konnte, der wird sich freuen können. Wer noch immer investiert ist und auf bessere Zeiten hofft, der könnte mit folgendem Kursverlauf konfrontiert werden.

Nordex, Tageschart, Stand 17,94 Euro
nordex-22112016

Anleger sehen gebannt auf das obige Chartbild. Bei Kursen um die 28 Euro hat niemand mit solch einem massiven Abverkauf gerechnet. Passiert ist er dennoch. Daher sollten Aktionäre immer einen Kursverfall im Hinterkopf haben, auch wenn sie nicht damit rechnen. Es ist an der Börse nichts unmöglich.

Im Moment hängt bei diesem Wert viel von der Unterstützungslinie bei 17 Euro ab. Solange diese hält, können kurzfristig steigende Kurse einsetzen. Zunächst werden Anleger Vertrauen schöpfen, dass der Kursverfall gestoppt ist. Dann werden Schnäppchenjäger schnell ihre Chance wittern und Nachfrage erzeugen. Steigende Kurse werden neue Käufer anlocken. Eine steigende Nordex Aktie kann dann den Bereich bei 22 Euro erreichen.

Diese erklommene Kurszone wäre die Unterkante eines Seitwärtskanals, welche diese Aktie zuvor verlassen hat. Es ist wahrscheinlich, dass sie daran abprallt und dann wieder fällt. Erneut sollte dann der Preisbereich bei 17 Euro angesteuert werden, der jedoch unter der Last der besorgten Verkäufer bricht. Das Kursziel lautet dann 14,50 Euro.

Sollten die Schnäppchenjäger fernbleiben, dann kommt die gestrichelte Variante ins Spiel. Die Aufwärtskorrektur würde dann bereits bei 20 Euro ihr Ende finden. Auch dann kommt es zu einem Abverkauf, der ebenfalls die zuvor genannte Marke als Ziel hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S.: Wir erstellen Tradingsignale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This