Ayondo Banner

Barrick Gold: Folgendes Szenario wahrscheinlich

Gepostet von am 18 Nov, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Barrick Gold: Folgendes Szenario wahrscheinlich

Eigentlich hatte die Barrick Gold Aktie ein gutes halbes Jahr hinter sich. Die Aktie stieg in starkem Tempo in ungeahnte Höhen. Anleger waren entzückt. Doch dann legte der Goldpreis zunächst eine Vollbremsung hin und legte dann auch noch den Rückwärtsgang ein. Das bekommt nun auch dieser Wert zu spüren. Sie fällt und unterschreitet wiederholt eine Unterstützungszone. In den kommenden Wochen sollten die Anleger deshalb mit folgendem Kursverlauf rechnen.

Der Stabilisierungsversuch bei 15 Euro hat nur kurz gehalten. Schon bald fiel der Aktienkurs wieder drunter, nämlich an die nächste Unterstützungslinie bei 14,50 Euro. Auch diese bot nur vorübergehenden Halt. Aktuell fällt der Aktienkurs wieder und notiert unter der angesprochenen Unterstützungslinie. Damit wird folgendes Szenario wahrscheinlich.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 14,10 Euro

barrick-gold-18112016
Das obige Chartbild lässt sich gut in zwei Hälften teilen. Zieht man eine vertikale Linie in der Bildmitte, dann wäre links die Anstiegsphase und rechts die Phase der Korrektur. Den Anlegern macht zu schaffen, dass diese so ausgeprägt verläuft. Aktionäre hätten es lieber, wenn die Aktie bald wieder alte Hochs angreifen würde. Doch diesen Gefallen macht sie den wartenden Investoren nicht.

Eine weitere Erkenntnis ist, dass die Korrektur vollkommen im Rahmen verläuft. Sieht man die Relationen der linken und der rechten Bildhälfte, dann ist der Kursrückgang nicht so schlimm. Zumindest nicht für diejenigen, die noch im Gewinn sind. All diejenigen, die in der Nähe des Hochs gekauft haben, die sehen das natürlich anders.

Mit dem Rutsch unter die Unterstützungszone bei 14,50 Euro wird der Aktienkurs von Barrick Gold noch einmal ein neues Korrekturtief anpeilen. Erst im Bereich bei 11 – 12 Euro bietet das Chartbild eine gute Basis für ein Ende der Korrektur. Dort sollten dann Käufer bereitstehen und Aktien nachfragen. Im Bereich bei ca. 11,50 Euro verläuft gleichzeitig eine steigende Trendlinie, die sich aus dem Tief Herbst 2015 ziehen lässt.

Sofern sich dieser Wert bei 11-12 Euro stabilisieren kann, sollte eine neue Aufwärtsbewegung beginnen, die dann das alte Verlaufshoch bei 21 Euro als Kursziel hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 18. November 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Barrick Gold: Folgendes Szenario wahrscheinlich […]

Leave a Reply

Share This