Ayondo Banner

Heidelberger Druck: Kritische Marke erreicht!

Gepostet von am 9 Nov, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Kritische Marke erreicht!

Die Aktien von Heidelberger Druck fallen zusammen mit dem Gesamtmarkt deutlich. Das ist zunächst nicht ungewöhnlich. Kompliziert wird es jedoch, wenn man sich diesen Wert im Chartbild betrachtet. Die erreichte Kurszone ist nämlich von besonderer Wichtigkeit. Jetzt kommt es auf die Einstellung und den Mut der Käufer an. Wird der nun erreichte Bereich verteidigt werden können oder muss mit einer Fortsetzung des Kursverfalls gerechnet werden?

Die Chance für steigende Kurse war vorhanden. Diese Möglichkeit wird jetzt wieder zunichtegemacht. Dabei ist weniger diese Aktie dran schuld, sondern die verkaufsbreiten Anleger im Markt, welche sich enttäuscht über den Ausgang der US-Wahl zeigen. Jetzt fragen sich die Investoren zurecht, ob dieser erste Schock schnell abgeschüttelt werden kann?

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand 2,26 Euro

heidelberger-druck-09112016

Im obigen Chartbild ist gut zu erkennen, wie wichtig die Unterstützungszone bei 2,20 Euro ist. Sie gibt die Richtung für steigende oder fallende Kurse vor. Es wundert daher nicht, dass die Aktie diesen Handelstag direkt in diesem Bereich beginnt.

Es kommt jetzt auf die Haltung der Marktteilnehmer an. Diejenigen, die der Aktie etwas zutrauen werden jetzt nicht verkaufen. Kaufwillige Investoren werden die Unterstützungszone zum Kauf nutzen wollen. Kann die Aktie diese Zone über eine gewisse Zeit verteidigen, dann werden sich vielleicht mehr Käufer für diesen Wert interessieren. Ein Bruch würde ausbleiben und die Chance auf wieder anziehende Kurse wäre möglich.

Anders hingegen, wenn Anleger keine Hoffnung mehr hegen. Sie würden ihre Aktien schnell verkaufen und damit den Verkaufsdruck aufrechterhalten. Mit jeder Minute, die die Aktie unterhalb von 2,20 Euro rutscht, würden vermehrt Anleger handeln und ihre Positionen veräußern. Die Aktie würde weiter sinken.

Im Moment ist die Lage bei diesem Wert besonders kritisch. Es braucht nicht viel und die Hoffnung in den Köpfen der Anleger würde schwinden. Bisher ist der Bruch noch nicht eingetreten. Noch könnte die Aktie wieder nach oben abdrehen. Der heutige Tag verspricht besondere Spannung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Lassen Sie sich über neue Analysen informieren (hier eintragen)

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 9. November 2016 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Heidelberger Druck: Kritische Marke erreicht! […]

Leave a Reply

Share This