Ayondo Banner

Nordex: Wie tief denn noch?

Gepostet von am 3 Nov, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Nordex: Wie tief denn noch?

Die Nordex Aktien sinken immer tiefer. Anleger finden kaum noch eine Erklärung für dieses Kursverhalten. Sie schimpfen und beklagen sich. Vor allem ist man nämlich über sich selbst verärgert, denn man hat nicht zu einem früheren Zeitpunkt verkauft. Warum eigentlich nicht? Das Zögern kostet nämlich Geld. Wer weiß das besser, als all diejenigen, die sich noch an alte Zeiten erinnern und auf baldige Besserung hoffen. Folgende Marken sind die nächsten Ziele.

Im Moment sind die Anleger etwas orientierungslos. Sie geben ihrem Unternehmen gute Noten und können auf einen kürzlich erhaltenen Auftrag aus der Türkei und aktuell aus Mexiko verweisen. Dennoch scheinen das andere Marktteilnehmer anders zu sehen, denn die Nordex Aktien fallen immer tiefer. An der Börse ist die eigene Meinung wenig wert, wenn die Masse anders denkt. So ist das Unheil bei diesem Wert noch nicht vorüber, wie der Blick auf das folgende Chartbild zeigt.

Nordex, Tageschart, Stand 22,30 Euro

nordex-03112016

An der Börse gibt es keine Grenzen. Es können Dinge passieren, die sich niemand vorstellen mag und kann. Eine Aktie kann im Laufe der Zeit durchaus von 100 Euro auf 1 Euro fallen. Das ist zwar selten der Fall, aber dennoch möglich.

So ist auch die aktuelle Interpretation eines Wertes immer zweideutig. Bis vor Kurzem haben die Anleger bei dieser Aktie auf eine baldige Umkehr und wieder steigende Kurse gehofft. Die Annahme dahinter war, dass die laufende Korrekturbewegung bald enden würde. In den Beitrag „Nordex: Perspektive wechseln!“ haben wir eine neue Ansicht vorgestellt und weiter sinkende Kurse kommuniziert.

Auch wenn Anleger jetzt genug haben mögen, der Kursverfall sollte direkt weiter gehen. Im Moment sind viele Werte auf sich allein gestellt, denn vom Gesamtmarkt ist keine Hilfe zu erwarten. Dieser gibt ebenfalls nach. Zudem sind Aktienkurse, nicht nur von Nordex, lange Zeit angestiegen. Es fehlt einfach Potenzial.

Aktionäre sollten mit einer Fortsetzung des laufenden Kursrückgangs rechnen. Erst in dem Bereich bei 21 Euro wird ein Stabilisierungsversuch stattfinden können. Bis dahin sollte der Kurs einfach durchgereicht werden. Sollte diese Unterstützungszone nicht halten, dann droht als nächstes Ziel sogar 17 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir informieren Sie über neue Analysen (hier eintragen).

 

Leave a Reply

Share This