Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Die nächsten Ziele

Gepostet von am 3 Nov, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Die nächsten Ziele

Der DAX ist nach seinem Fehlausbruch deutlich zurückgekommen. Noch vor kurzer Zeit wurde das neue Jahreshoch gefeiert, doch die Stimmung kippte schnell. Zu viele Anleger haben sich auf die Verkäuferseite begeben und veräußern eilig ihre Wertpapiere. Der bisherige Kursrutsch dürfte dabei noch nicht alles gewesen sein. Wer jetzt hofft, bald könne der DAX wieder zu alter Kraft finden, der irrt womöglich. Eine Standortbestimmung zeigt, worauf Anleger jetzt achten sollten.

Der überraschende Anstieg auf ein neues Jahreshoch hat sich als Bullenfalle herausgestellt. Neue Anleger wurden in einen steigenden Markt gelockt. Denen verkauften dann die cleveren Investoren ihre Aktien. Nun sitzen die unerfahrenen Marktteilnehmer auf ihren neuen Wertpapieren, während der Markt steil nach Süden rutscht. Dieser Mechanismus findet sich immer wieder an den Märkten. Die Schwierigkeit ist jedoch, den Unterschied zu einem echten Anstieg zu erkennen.

DAX, Tageschart, Stand 10.387 Punkte

dax-03112016

In den letzten Tagen hat der DAX seine erste Bewegung von 10.800 Punkten bis 10.370 Punkte absolviert, wie in der ursprünglichen Analyse „DAX: Fehlausbruch einkalkulieren“ kommuniziert wurde. Dieser Rutsch hat zudem eine steigende Trendlinie bei 10.500 Punkten unterschritten. Damit sind sofort steigende Kurse unwahrscheinlich geworden.

Mit dem Erreichen der Zielzone bei 10.350 / 10.370 Punkten kann nun eine Gegenbewegung einsetzen. Diese ist der überverkauften Situation im Markt geschuldet. Ein nachhaltiger Anstieg wird sich jedoch daraus nicht entwickeln können. Die angesprochene Korrekturbewegung hat als mögliches Ziel den Bereich bei ca. 10.500 Punkten. Es ist jedoch so, dass dieser Anstieg nur unter großen Mühen stattfinden sollte. Die Mehrheit der Marktteilnehmer wird steigende Notierungen zum Ausstieg nutzen wollen. Dadurch wird jeder Anstiegsversuch im Keim erstickt werden. Der Index kann auch jederzeit vorher kehrt machen und nach unten rauschen.

signal-chart-1715

Long Signal ID 1715

Schon bald wird deshalb wieder in fallende Richtung gehandelt werden. Im obigen Chartbild ist gut zu erkennen, dass ein schneller Kursrutsch zu erwarten ist. Dieser sollte den DAX bis in den Bereich bei  10.050 Punkten sinken lassen. Kurse unterhalb von 10.340 Punkten lassen darauf schließen, dass die entsprechende Bewegung bereits begonnen hat.

Nach den aktuellen Mustern sind durchaus auch noch tiefere Kurse möglich. Ein klareres Bild ergibt sich, sobald das Ziel aus dieser Analyse erreicht ist. Wir informieren unsere Leser über neue DAX-Einschätzungen durch unseren Verteiler (hier in den Newsletter eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This