Ayondo Banner

Barrick Gold: Korrektur zu Ende?

Gepostet von am 2 Nov, 2016 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Barrick Gold: Korrektur zu Ende?

Die Aktien von Barrick Gold klettern wieder nach Norden. Das überrascht manch einen Marktteilnehmer. Während die einen noch Angst vor weiteren Kursverlusten haben, kaufen scheinbar die anderen eifrig ihre Anteile. An der Börse ist man zu spät, wenn eine Kursbewegung bereits sichtbar ist. Demnach kommt es darauf an, zu handeln, bevor die anderen es tun. Im Falle von diesem Wert könnten sich Investoren bereits positionieren, weil sie von einem Ende der laufenden Korrektur ausgehen.

Es lag eine gewisse Spannung in der Luft. Die Aktie von Barrick Gold war zuvor gut gestiegen und befand sich in der Folge in einer Korrekturbewegung. Die brennende Frage war jedoch, bis wohin diese verlaufen wird. Diejenigen, die den ersten Kursanstieg verpasst haben, lagen nämlich auf der Lauer, um ebenfalls die begehrten Aktien zu ergattern. Wie in der Analyse „Barrick Gold: Die Chancen stehen gut“ formuliert, sollte die Kurszone bei 14,50 Euro eine gute Gelegenheit zum Kauf bieten.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 16,72 Euro

barrick-gold-02112016

Der Goldpreis ist wieder in Fahrt gekommen. Der rasante Anstieg beim gelben Edelmetall führte schnell zu Kursgewinnen bei Goldförderern. So ist die aktuelle Aufwärtsreaktion dieser Aktie wenig überraschend. Viel wichtiger ist die Interpretation des Kursmusters.

Anleger fragen sich zurecht, ob die Aktie nur einen kurzen Höhenflug erlebt oder ob sie dauerhaft ansteigen kann. Der Bereich bei 14,50 Euro ist als Unterstützungsbereich zu werten. Dieser hat seinen Ursprung im Sommer 2014. Auch die Marktteilnehmer scheinen diese Art der Deutung anzunehmen, denn plötzlich ist Kaufinteresse auf diesem Niveau zu erkennen.

Betrachtet man das große Bild und geht von steigenden Notierungen beim Goldpreis aus, dann hat natürlich auch eine Aktie wie Barrick Gold weiteres Potenzial. Aus diesem Grund suchen jetzt vermehrt Investoren Einstiegsgelegenheiten.

Wie im obigen Chartbild zu erkennen ist, wurde die Abwärtstrendlinie im Frühjahr 2016 verlassen. Die darauf folgende Kursreaktion ist eindeutig. Großes Interesse lies die Aktie steigen. Im Moment scheint die Korrekturbewegung im Endstadium zu sein, was natürlich Interesse weckt. Die Aktie sollte nun wieder das alte Hoch ansteuern und ein Kursziel bei 21 Euro erreichen. Dort wird sich dann tatsächlich entscheiden, ob die Korrektur zu Ende ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S.: Wir erstellen DAX-Signale (hier ansehen).

 

Leave a Reply

Share This