Ayondo Banner

DAX-Fahrplan: So geht es weiter

Gepostet von am 1 Nov, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Fahrplan: So geht es weiter

Der DAX kann wieder einmal eine gute Vorlage nicht nutzen. Anfängliche Gewinne schmelzen schnell dahin. Solch ein Verhalten zeigt, dass die Käufer es nicht ernst meinen. Die Verkäufer jedoch nutzen jede Gelegenheit, um ihre Aktien zu veräußern. In Kürze sollte der Kursverfall an Geschwindigkeit zunehmen. Denn sobald eine wichtige Unterstützungslinie unterboten wird, sollten die Aktien auf den Markt geworfen werden und dadurch die Kurse stärker sinken lassen. Ein Fahrplan könnte wie folgt aussehen.

Im Moment fehlt es an Anschlusskäufen im Markt. Neue Hochs werden verkauft. Das ist nicht im Sinne der Aktienkäufer. Vor allem mahnt es die Marktbeteiligten zur Vorsicht. Wenn die Kurse immer wieder zurückkommen, dann wollen offenbar mehr Anleger Aktien verkaufen. In den kommenden Stunden und Tagen sollten die Kurse demnach weiter nachgeben.

DAX, Stundenchart, Stand 10.653 Punkte

dax-01112016

Der Deutsche Aktienindex hatte seine Gelegenheit, trendfolgend anzusteigen. Besonders bei Notierungen über 10.800 Punkten war das der Fall. Diese Chance wurde jedoch vertan. In der Folge rutschte der Index wieder ab. In der Wochenendanalyse zum DAX (hier) wurde auf die Abwärtsrisiken hingewiesen.

Jetzt notiert der Index erneut in der Nähe der wichtigen Unterstützungslinie bei 10.640 Punkten. Diese hält bisher dem Verkaufsdruck stand. Wie lange noch, ist die Frage unter den Marktteilnehmern. Ewig wird man sich nicht wehren können. Ein Bruch würde ganz neue Kräfte freisetzen. Zunächst würden Stopp-Loss-Aufträge den Druck vergrößern. Schnell würden weitere Anleger ihre Positionen liquidieren und sich das Ganze von der Seitenlinie aus ansehen wollen.

Denn kommt der DAX einmal ins Rutschen, dann wird es unangenehm auf dem Börsenparkett. Nachdem also der Startschuss mit Notierungen unterhalb der angesprochenen Unterstützungslinie gegeben wird, sollte der Index bis 10.550 Punkte sinken. Dort ist eine Gegenbewegung zu erwarten. Diese hat als Ziel den Bereich bei 10.620 Punkten. Wichtig ist dabei, dass der Index unterhalb von 10.640 Punkten verbleibt.

signal-chart-1713

Short Signal ID 1713

Schon bald kommt es erneut zum Kursrückgang. Diejenigen, die im ersten Anlauf nicht gehandelt haben, verkaufen nun ihre Aktien und üben Verkaufsdruck aus. Wieder fällt der Index in den Bereich bei 10.550 Punkten. Nach den bisherigen Kursmustern sollte der DAX auch den Bereich bei 10.550 Punkten aufgeben und dann bis in die Zone bei 10.370 Punkte fallen.

Wir melden uns mit aktuellen Hinweisen zum DAX-Verlauf. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This