Ayondo Banner

DAX: Fehlausbruch einkalkulieren

Gepostet von am 25 Okt, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Fehlausbruch einkalkulieren

Der DAX tut sich im Bereich bei 10.800 Punkten schwer. Sobald der Index auch nur einen Kurs über diese Marke setzt, setzen Verkäufe ein und bremsen den Anstieg. Auch der heutige morgendliche Ausflug wurde schnell wieder abverkauft, so wie gestern auch. Es scheint, als trauen die Anleger dem Markt eine erfolgreiche Fortsetzung des Kursanstieges nicht mehr zu. Solange diese genannte Schlüsselzone nicht überwunden werden kann, besteht das Risiko eines Fehlausbruchs.

Der Handel an der Börse ist einfach und kompliziert zugleich. Einfach deshalb, weil man sich dem laufenden Trend anschließen kann. Man lässt sich von der Druckrichtung der Masse tragen. In den letzen Tagen war so eine Zeit, bei der fortlaufend die Käufer die Kurse in die Höhe trieben. Doch nachträglich sieht vieles anders aus, als zum Zeitpunkt der Entstehung. So ist auch das aktuelle Hin und Her an der 10.800 Punkte Marke für die Marktteilnehmer keinesfalls einfach zu handeln.

DAX, Tageschart, Stand 10.776 Punkte

dax-25102016

Bereits am gestrigen Tag wurde auf die kritische Situation im obigen Chartbild hingewiesen. Ohne Anschlusskäufe sollte der DAX seinen Anstieg nicht fortsetzen können. Es brauchte unbedingt neue Käufer, die für neue Nachfrage sorgen sollten. Nur ist kaum jemand bereit, bei diesen Höhen zu investieren. Der Anstieg gerät somit ins Stocken. Die Schlüsselmarke für eine Fortsetzung des Kursanstieges wurde mit 10.802 Punkten benannt. Der DAX notiert eine Stunde vor Handelsschluss immer noch unterhalb dieser Schlüsselmarke.

Solange diese Situation andauert, werden immer mehr Anleger unruhig werden. Wenn der DAX an dieser Marke festhängt, dann möchte man lieber seine Aktien verkaufen und Gewinne mitnehmen. Je mehr Marktteilnehmer zu dieser Überzeugung gelangen, umso deutlicher wird dann der folgende Kursrückgang. Wenn der DAX unter 10.700 Punkte rutschen sollte, dann würde der ganze Ausflug an die Marke bei 10.800 Punkten als Fehlausbruch bezeichnet werden.

signal-chart-1708

Shortsignal ID 1708

Die Tageskerze des heutigen Tages ist von besonderer Bedeutung. Sie bestätigt nämlich die Unsicherheit des gestrigen Tages. Die letzten beiden Tage besitzen beide Dochte und diese visualisieren die Verkaufsbereitschaft im Markt. Sollte nicht baldmöglich ein Ausbruch über die schwere Hürde bei 10.800 Punkten gelingen, dann werden sich die Investoren mit nachgebenden Kursen auseinandersetzen müssen. Ein Fahrplan ist im obigen Chartbild eingezeichnet.

Wir informieren Sie über neue DAX-Einschätzungen. Tragen Sie sich in unseren Verteiler ein (zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This