Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Eine Rallye kommt bestimmt

Gepostet von am 16 Okt, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Eine Rallye kommt bestimmt

Der DAX macht es den Anlegern in diesen Wochen nicht leicht. Immer wieder kommt es zu schnellen Richtungsänderungen, ohne dass eine Marktgruppe sich durchsetzen kann. Unter dem Strich bleibt eine Seitwärtsphase zurück, die auch häufiger als Schaukelbörse bezeichnet wurde. Solch eine Phase, wie sie derzeit verläuft, baut Druck auf. Dieser wird sich dann in einer Rallyebewegung entladen. Die spannende Frage ist daher, in welche Richtung?

Anleger sollten eine Seitwärtsphase so akzeptieren, wie sie ist. Sie ist gekennzeichnet durch Fehlausbrüche, die immer wieder zu neuen Interpretationen führen. Sie ist auch dadurch gekennzeichnet, dass der DAX nicht vom Fleck kommt. Solch eine Phase ist anstrengend und nervenaufreibend zugleich. Jede Seitwärtsbewebung endet jedoch auch irgendwann und dann beginnt eine neue starke Bewegung.

DAX, Tageschart, Stand 10.580 Punkte

dax-16102016

Zur Wochenmitte rutschte der DAX deutlich ab. Für einen kurzen Moment sah es so aus, als würden sich die Verkäufer durchsetzen können, doch dieser Erfolg blieb aus. Der Abverkauf wurde an der Schlüsselmarke bei ca. 10.360 Punkten aufgefangen. Damit verblieb der Index innerhalb der hellblauen Zone, die sich als Kernbereich für die laufende Seitwärtsbewegung definieren lässt.

Die obere Begrenzungslinie verläuft bei ca. 10.700 Punkten. Die untere bei ca. 10.360 Punkten. Es ist wahrscheinlich, dass der Index immer wieder innerhalb dieses Bereiches schwankt. Wie in der Vergangenheit zu erkennen ist, kam es auch mal zu temporären Ausbrüchen, die immer wieder zurückgenommen wurden. Der DAX hängt in einer Seitwärtsbewegung fest.

signal-chart-1697

Short Signal ID 1697

In der kommenden Woche ist nun weiterhin mit einer Zirkulation des Index innerhalb des hellblauen Bereiches auszugehen. Da der untere Bereich gehalten hat, werden die Marktteilnehmer jetzt versuchen die obere Kante bei 10.700 Punkten zu erreichen. Bleibt dann wieder ein Ausbruch aus, dann geht es erneut abwärts bis an die Linie bei 10.360 Punkten.

Erst ein Ausbruch über eine der beiden genanten Schlüsselmarken wird den DAX aus seiner Lethargie befreien. Marktteilnehmer werden dann aus ihren Positionen gedrängt und neue Investoren betreten den Markt, weil Marktkräfte sich verschieben. In der Folge kommt es zu einer Ausbruchsbewegung, welche eine neue stärkere Bewegungen mit sich bringen wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This