Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Weiter abwärts!

Gepostet von am 18 Sep, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Weiter abwärts!

Die Anleger sind enttäuscht vom DAX. Dieser hat sich gehen lassen, hat das erreichte Niveau nicht verteidigt und vor allem hat er die Stimmung unter den Anlegern vermiest. Ein Wochenminus zeigt sich im Chartbild. In der Regel, und hier wird es besonders spannend, werden die meisten Anleger von dem ersten Kursrutsch überrascht. Die Folge für die noch investierten Marktteilnehmer lässt sich auch schon erahnen. Diese werden schon bald ebenfalls den Weg zum Ausgang suchen und den Markt weiter nach Süden drücken.

Im Moment macht der Markt eine Abwärtsbewegung durch. Diese Phase wird noch nicht von allen Marktteilnehmern für voll genommen. Die Meisten warten erst einmal ab, weil sie sich stark sinkende Kurse nicht vorstellen können. Erst, wenn der DAX nicht mehr auf die Beine kommt, dann erst wird gehandelt. Wiederkehrend ist solch eine Reaktion unter den Börsenteilnehmern zu verfolgen. Regelmäßig ist sie zu spät.

DAX, Tageschart, Stand 10.276 Punkte

dax-18092016

In der abgelaufenen Woche dominierte die Unsicherheit an den Märkten. Es kam zu Kursverlusten. Dieser Rückgang im DAX hat einen wichtigen Bereich, nämlich bei 10.360 Punkten, unterschritten. Dies geschah mit einer großen roten Kerze und zeigt die klare Absicht der Verkäufer, hier weiter Verkaufsdruck aufrechterhalten zu wollen. Zudem schloss der Index fast auf Wochentief. Für die kommende Woche sind die Aussichten daher trüb.

Unterhalb von 10.474 Punkten lautet die Richtung daher weiter abwärts. Der DAX sollte sich nicht mehr die Mühe machen, nach Norden klettern zu wollen. Naheliegend ist eine direkte Fortsetzung des begonnenen Kursrutsches. Das Mindestziel aus den bisherigen Analysen liegt weiterhin bei 10.150 Punkten. Möglicherweise werden verunsicherte Anleger in diesem Bereich den Index nicht stützen wollen. Wahrscheinlich ist daher ein Test der Marke bei 10.030 Punkten.

Wie im obigen Chartbild ersichtlich ist, oszilliert der DAX innerhalb eines steigenden Trendkanals. Dies ist mit dicken blauen Linien dargestellt und hilft, die Indexbewegungen besser aufzunehmen. Immer wieder tendiert der Index an die Begrenzungslinien und prallt dann bis zur Gegenseite ab.

signal-chart-1677

Short Signal ID 1677

Auch diesmal ist der Index an der oberen Begrenzungslinie bei ca. 10.700 Punkten abgeprallt. Im Idealfall wird nun die untere Begrenzungslinie getestet und diese verläuft bei ca. 9.800 Punkten, wie sich ebenfalls aus dem Chartbild herauslesen lässt.

Anleger sollten erneut mit einer unsicheren Woche rechnen. Der Verkaufsdruck sollte hoch bleiben und den DAX weiter abwärts führen. Nachdem die Ziele bei 10.150 und 10.030 Punkten erreicht worden sind, wird es dann spannend werden.

Wir melden uns dann zeitnah mit einer neuen aktuellen Einschätzung. Lassen Sie sich von uns informieren (zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This