Ayondo Banner

DAX: Gesunde Zweifel sind angebracht

Gepostet von am 13 Sep, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Gesunde Zweifel sind angebracht

Der DAX hat, mit dem Erreichen von 10.360 Punkten, alle Bedingungen für den Abschluss einer Korrekturbewegung erfüllt. Ab jetzt könnte es wieder raufgehen, ist nun die einhellige Meinung unter den Anlegern. Manche Börsianer wähnen sich bereits in Sicherheit und malen sich Gewinne aus. Solch eine positive Annahme könnte verfrüht sein, wie der Blick auf den Stundenchart zeigt. Noch fehlt nämlich eine Bestätigung für eine Trendwende.

Der gestrige Kursverlauf zu Wochenbeginn hatte es in sich. Der DAX startete schwach. Während sich unsichere Anleger bereits auf den nächsten Kursrutsch eingestellt hatten, kam überraschend Hilfe von den US-Märkten. Wieder einmal, mus man sagen, denn immer wenn die Lage besonders kritisch ist, sind dort helfende Hände zur Stelle, die die Märkte wieder nach oben ziehen. So auch am gestrigen Tag. Ob diese erste Unterstützung nachhaltig ist, wird sich heute zeigen müssen.

DAX, Stundenchart, Stand 10.476 Punkte

dax-13092016

Im obigen Stundenchart ist der steile Kursrückgang des deutschen Leitindex von 10.750 bis auf 10.300 Punkte gut zu erkennen. Daraufhin folgten steigende Notierungen, die viele Anleger überrascht haben. Obwohl am Morgen ganz schwach gestartet, konnte der DAX am Ende des Handelstages ein Kursplus ausweisen. Diese Kraftleistung hat Anleger, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, zunächst verwirrt. Gleichzeitig wähnen sich jetzt die Bullen, diejenigen, die auf steigende Notierungen setzen, bereits in Sicherheit und im Vorteil.

Der Blick auf das Chartbild zeigt jedoch, dass der DAX noch kein Erfolgserlebnis vorzuweisen hat. Noch gibt es keinen Grund, dass sinkende Kurse nicht mehr an der Tagesordnung sein sollten. Der Index ist zunächst stark gefallen und daraufhin kam es zu einer heftigen Gegenreaktion. Mehr ist erst einmal nicht passiert. Weder wurde ein früheres Hoch erreicht, noch wurden wichtige Trendlinien übersprungen. Die Geschehnisse können daher auch als ganz normal bezeichnet werden.

Deshalb lässt sich schlussfolgern, dass der Index solange weiter im Sinkmodus verbleibt, bis das Gegenteil bewiesen ist. Um tatsächlich wieder in den Steigmodus zu wechseln, muss der Preisbereich bei 10.554 Punkten übersprungen werden. Zuvor ist der Bereich bei 10.500 Punkten bereits ein Hindernis.

Unterstützt wird der DAX bei 10.430 / 10.440 Punkten. Ein Unterschreiten dieses Bereichs würde Sorgen unter den Anlegern wecken und schnell fallende Notierungen zur Folge haben. In diesem Fall lautet das Kursziel 10.150 Punkte.

Im Moment tun Anleger gut daran, dem Aktienmarkt nicht all zu sehr zu vertrauen. Gesunde Zweifel an der laufenden Gegenbewegung sind angebracht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. Wir informieren Sie! Tragen Sie sich in unseren Newsletterverteiler ein (hier).

 

Leave a Reply

Share This