Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Kursrückgang wird andauern

Gepostet von am 11 Sep, 2016 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Kursrückgang wird andauern

Plötzlich ist die Verkaufsbereitschaft am Markt zurück. Manche Anleger haben kaum noch damit gerechnet. Sowohl der DAX als auch die amerikanischen Indizes lösen nun das stützende Korsett und lassen die Kurse purzeln. Besonders die Wucht, mit der die Notierungen jetzt nachgeben, zeigt, wie sehr sich Verkaufsdruck aufgebaut hat. Aus diesem Grund sollten Anleger nicht vorschnell auf Besserung hoffen. In der kommenden Woche sollte mit einer Fortsetzung des begonnenen Kursrückgangs gerechnet werden.

Es hat sich als richtig erwiesen, dem bisherigen Kursanstieg nicht zu trauen. Wie schon öfter in diesem Blog geschrieben, sah der Anstieg nicht nachhaltig aus. Zudem fehlte ja noch eine Abwärtsbewegung, welche nun ihren Anfang genommen hat und zu noch niedrigeren Kursen führen wird. Vielleicht kann sogar eine größere Abwärtsbewegung ihren Anfang genommen haben. Es ist noch zu früh, dies zu skizzieren, dennoch ist diese Information einen Gedanken wert.

DAX, Tageschart, Stand 10.573 Punkte

dax-11092016

Noch am letzten Donnerstag konnten fallende Kurse im Bereich von 10.580 Punkten wieder aufgefangen werden. Am Freitag jedoch war die Kraft der Käufer erschöpft. Sie ließen sinkende Notierungen ohne Gegenwehr zu. Die Verkäufer haben nun das Zepter übernommen. Die Stimmung dreht.

Während im obigen Chartbild der Bereich bei 10.580 Punkten zum regulären Handelsschluss noch nicht beschädigt ist, war das im freitäglichen Abendhandel anders. Der DAX fiel gemeinsam mit einem nachgebenden US-Markt sogar unter 10.500 Punkte.

Am Montag ist nun eine Börseneröffnung unterhalb des genannten Bereichs wahrscheinlich. Damit wird die steigende Trendlinie gebrochen sein. Die Stimmung wird sich gedreht haben. Der DAX befindet sich auf dem Weg zu 10.360 Punkten. Dies ist der Mindestbereich, den die fehlende und häufig angesprochene Abwärtsbewegung noch erreichen muss. Dann erst wäre eine Korrekturbewegung im deutschen Index abgeschlossen.

signal-chart-1671

Shortsignal ID 1671

Die Wucht der freitäglichen Kursverluste mahnt jedoch zur Vorsicht. Offenbar haben sich die Kurse mit viel heißer Luft gefüllt. Anleger könnten, trotz des Erreichens der Zielzone, mit den Aktienverkäufen weitermachen und den DAX auf noch tiefere Bereiche drücken. Sollte der Preisbereich bei 10.360 nicht halten, davon ist nach bisherigen Erkenntnissen auszugehen, dann fällt der DAX in der kommenden Woche gar bis in den Bereich bei 10.150 Punkten.

Wir verfolgen den Markt und werden uns bei unseren Lesern rechtzeitig mit neuen Erkenntnissen melden. Lassen Sie sich informieren (hier geht’s zum Newsletter).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This